„Dieses Mal war es harmonisch.“

Von , am 21. Mai 2019 um 7:07 Uhr.


Harald Schultze wirkt erleichtert. „Dieses Mal war es eine harmonische Mitgliederversammlung“, erklärt der Vorsitzende des TuSG gegenüber den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die Berichte der einzelnen Abteilungen, die überwiegend positiv ausfielen.

Vor allem die Tennisabteilung hatte viel positives zu vermelden. „Die abgelaufene Tennissaison 2018 können wir ohne übertreiben zu wollen, als die erfolgreichste der letzten Jahre bezeichnen“, so die Aussage. Durch die seit drei Jahren laufende Mitgliederaktion die Abteilung weitere neue Mitglieder gewonnen, die durch zahlreiche Feste, Clubmeisterschaften und weitere Events auch gut in den Verein mit eingebunden seien.
Highlights waren neben dem jährlich stattfindenden REWE-Cup auch der neu eingeführten NORDWIND-Cup, gesponsort durch den Fischhandel Usbeck. Aber nicht nur von den reinen Zahlen war die Saison 2018 äußerst erfolgreich, sondern auch sportlich, die Ü30-Herrenmannschaft schaffte den Aufstieg in die überregionale Bezirksklasse.

Aber auch die Handballabteilung konnte viel berichten; in der kommenden Saison 2019/2020 feiert die HSG Augustdorf/Hövelhof ihr 25-jähriges Bestehen. Die im Jahr 1994 gegründete Spielgemeinschaft aus der TuSG Augustdorf und dem HC Hövelhof stellte in der nun endenden Saison insgesamt acht Jugend- und Seniorenmannschaften mit rund 140 aktiven Spielerinnen und Spielern.

Die Saison 2018/2019 war vor allem von Veränderungen geprägt. Durch die Kooperation mit dem TBV Lemgo-Lippe bzw. der HSG Handball Lemgo haben sich die Strukturen und Akteure teilweise geändert. Die HSG Augustdorf/Hövelhof – und damit die TuSG Augustdorf als Stammverein – ist und bleibt allerdings der Mittelpunkt des Augustdorfer Handballsports.

Ganz besonders dankte Harald Schultze dem Taam der Cheerleader. „Ihr habt es geschafft nach Streiterein und Austritten Fuß zu fassen und eine tolle und erfolgreiche Truppe zu formen“, freute er sich.

Und auch finanziell ist der Verein nach Aussagen des Schatzmeisters Roger Ritter gut aufgestellt, auch wenn dieser vor Begehrlichkeiten warnte.

Ein wenig kontrovers wurde der Wunsch diskutiert, ob zukünftig die Finanzen nach einzelnen Abteilungen gesondert dargestellt werden sollten. „So kann man genauer sehen, wo es hakt“, lautete die Begründung. Der Vorstand will diesen Vorschlag in einer seiner nächsten Sitzungen besprechen.

Und auch Wahlen standen auf der Tagesordnung.

Harald Schultze wurde als Vorsitzender wiedergewählt, Roger Ritter als Schatzmeister, Cornelia Schulz wurde als Geschäftsführerin gewählt und Silvio Kühn als stellvertretender Vorsitzender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.