Initiative „Begegnungspark“ gründet sich

Von , am 19. Juli 2019 um 4:03 Uhr.


Wenn es nach Jennifer und Dustin Marius Hornig ginge, dann wäre klar was auf dem ehemaligen Freibadgelände entstehen soll. „Ein Begegnungspark für Jung und Alt“, erklären die Geschwister. Sie sehen die Pläne von SPD, FWG und FDP skeptisch, auf dem Areal bezahlbaren Mietwohnraum zu schaffen.

„Wir benötigen etwas in Augustdorf, was allen zur freien Verfügung steht, mit Sitzbänken, wo man sich treffen und ausruhen kann“, erklären beide. Um ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen, haben die beide nun eine Initiative ins Leben gerufen. „Andere Gemeinden und Städte haben doch auch Parks, die so genutzt werden können“, erklärt Jennifer Hornig. Die Erzieherin hat, genauso wie ihr Bruder, schon einige Ideen, was man dort alles machen könnte. „Der Park wäre doch auch geeignet, dass dann die Schulen mit den Kindern dort was unternehmen“, erklärt ihr Bruder. Auch könne um das Areal eine Wildwiese entstehen, so der Vorschlag der beiden.

Unterstützung bekommen sie für ihre Aktion von der CDU. Der Fraktionsvorsitzende Lutz Müller erklärte gegenüber der Redaktion, dass diese Art von Bürgerbeteiligung genau das sei, was sich die CDU wünsche. „Ob es letztendlich ein Park oder etwas anderes wird, vermag ich jetzt noch nicht zu sagen“, so Müller. Aber wichtig sei, dass die Einwohner sich von Anfang an einbrächten.

FDP-Fraktionschef Roger Ritter erklärte, dass er offen für Gespräche sei: „Wir hören uns das mal an“, so seine erste Reaktion.

Anwohnerin Elfriede Hudy hatte vor wenigen Wochen eine Unterschriftensammlung unterstützt, mit der sichergestellt werden soll, dass die Bürger mehr Informationen über das weitere Vorgehen auf dem ehemaligen Freibadgelände erhalten. „Wir wollen nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werden“, erklärte sie damals. Sie steht nach eigenen Aussagen der Initiative offen gegenüber.

Einige Mitstreiter haben die Geschwister Hornig um sich herum versammelt. Am kommenden Freitag, den 26.7. will sich die Initiative um 17.30 Uhr am Haupteingang des ehemaligen Freibades treffen. Dann wolle man sehen, was man machen können.

„Jeder Augustdorfer ist zu dem Treffen eingeladen“, betonen beide. Wer Fragen hat, kann sich direkt an Jennifer Hornig unter der Nummer 0176/37133307 wenden. „Wir wollen hier was bewegen“, zeigen sich die beiden kämpferisch.

2 Gedanken zu „Initiative „Begegnungspark“ gründet sich

  • 19. Juli 2019 um 15:29
    Permalink

    Vielleicht schaffen wir es ja diesmal dass wir wieder ein Freibad bekommen?? Da was man uns jungen Menschen einfach genommen hat weil die Alten es nicht wollten.

    Antwort
  • 19. Juli 2019 um 18:07
    Permalink

    Im Augenblick ist das gewünschte Freibad auf der Tagesordnung tot, soweit weg wie der Sirius-Stern. Lohnt es, um die Sache zu kämpfen? An heißen Tagen gehe ich halt oft unter die Dusche.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.