Baufortschritte an der Grundschule In der Senne

Während die Schüler die Sommerferien genießen, tut sich einiges an der Grundschule In der Senne in Augustdorf. Einige Baumaßnahmen haben begonnen und einige sind bereits abgeschlossen. Es wurden für die Schüler neue Stundentoiletten errichtet. Hierfür wurden zwei Lagerräume der Aula entkernt, gefliest und zu Toilettenräumen umgebaut. Die Ausstattung der Toiletten beinhaltet eine Akustikdecke mit LED-Beleuchtung und eine Be- und Entlüftungsanlage. Die Räume wurden farblich hell und freundlich gestaltet. Zudem wurde der Verbindungsgang, der zur Unterstufe und dem Pausentoilettentrakt führt, umgebaut. Hierfür wurde ein Gitter entfernt, das den Gang für unbefugte Personen unzugänglich machte und durch eine Holz-Riegel-Konstruktion mit Verglasung ersetzt. Der asphaltierte Boden wurde ausgebaggert und durch einen Gehweg aus Betonplatten ersetzt. Zudem wurde die Decke mit Heraklit-Platten als Akustikdecke

Um diesen Artikel und alle weiteren lesen zu können, registrieren Sie sich bitte.

Der Vorgang dauert nur zwei Minuten. Mit einem Online- oder Premiumabonnement erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf spannende Reportagen, Berichte, Porträts und Videos aus Augustdorf; immer aktuell und unparteiisch.
Weitere Informationen sowie Preise erhalten Sie, indem Sie unten auf "registrieren" klicken.

Sie haben Ihre Zugangsdaten bereits? Dann nutzen Sie ganz einfach das Login, um gleich weiterzulesen.

Anmelden
   
Während die Schüler die Sommerferien genießen, tut sich einiges an der Grundschule In der Senne in Augustdorf. Einige Baumaßnahmen haben begonnen und einige sind bereits abgeschlossen. Es wurden für die Schüler neue Stundentoiletten errichtet. Hierfür wurden zwei Lagerräume der Aula entkernt, gefliest und zu Toilettenräumen umgebaut. Die Ausstattung der Toiletten beinhaltet eine Akustikdecke mit LED-Beleuchtung und eine Be- und Entlüftungsanlage. Die Räume wurden farblich hell und freundlich gestaltet. Zudem wurde der Verbindungsgang, der zur Unterstufe und dem Pausentoilettentrakt führt, umgebaut. Hierfür wurde ein Gitter entfernt, das den Gang für unbefugte Personen unzugänglich machte und durch eine Holz-Riegel-Konstruktion mit Verglasung ersetzt. Der asphaltierte Boden wurde ausgebaggert und durch einen Gehweg aus Betonplatten ersetzt. Zudem wurde die Decke mit Heraklit-Platten als Akustikdecke verkleidet und LED-Panelleuchten eingebaut. Die Innenwände werden durch helle Farben freundlicher gestaltet. Eine weitere Baumaßnahme sind die Pausentoiletten. Diese werden in Teilen zurückgebaut, so dass in den Sanitäreinrichtungen im hinteren Teil zwei behindertengerechte WCs eingerichtet werden können. In einem anderen Teil der Sanitäreinrichtungen wird ein Putzmittelraum entstehen. Im vorderen Eingangsbereich wird ein barrierefreier Raum mit einer Duschmöglichkeit, beidseitig zugänglich, entstehen. Neue Waschbecken werden mit Vorwandmontageelemente angebracht und farbig gefliest. Die Bodeneinläufe werden verschlossen und der alte Fliesenbelag mit einer Epoxidharzbeschichtung überdeckt. Durch Maler- und Fliesenarbeiten werden die Räume ebenfalls heller und freundlicher aussehen und den vormals dunklen Charakter verlieren. Die Kosten für die Planung und den Umbau belaufen sich auf insgesamt ca. 140.000 Euro. Die Maßnahmen werden bezuschusst durch das „Gute Schule 2020“ Programm der NRW Bank.