Kritik an Einladung zum Ortstermin

In der Kläranlage wird, trotz eines Ratsbeschlusses, weiterhin der Klärschlamm getrocknet. Das hat der Augustdorfer Volker Dierk vor wenigen Tagen auf Facebook geschrieben und beschwerte sich über den damit verbundenen Gestank. Ende der vergangenen Woche hatte dann Bürgermeister Dr. Andreas Wulf zu einer kurzfristig anberaumten Informationsveranstaltung am 26.8. geladen. „Die Gemeindewerke Augustdorf haben erste Maßnahmen zur Reduzierung der Geruchsbelästigungen der Kläranlage durchgeführt. Dennoch gibt es weiterhin Beschwerden“, schrieb Wulf in die Einladung, die auch an die Fraktionsvorsitzenden verteilt wurde. Roger Ritter (FDP) war einer der Ersten, die darauf antworteten. Er selbst könne an dem Termin nicht teilnehmen, so Ritter. Er gehe davon aus, dass es gute Gründe für „diese sehr kurzfristige Einladung gebe.“ Auch der Fraktionsvorsitzende der FWG, Peter Kaup,

Um diesen Artikel und alle weiteren lesen zu können, registrieren Sie sich bitte.

Der Vorgang dauert nur zwei Minuten. Mit einem Online- oder Premiumabonnement erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf spannende Reportagen, Berichte, Porträts und Videos aus Augustdorf; immer aktuell und unparteiisch.
Weitere Informationen sowie Preise erhalten Sie, indem Sie unten auf "registrieren" klicken.

Sie haben Ihre Zugangsdaten bereits? Dann nutzen Sie ganz einfach das Login, um gleich weiterzulesen.

Anmelden
   

Comments are closed.

error: Der Inhalt ist geschützt!