„Wir fordern den Erhalt des Heidesportplatzes.“

Der Augustdorfer Klaus Senft ist beunruhigt. „Mich bewegt die Frage, wie es mit dem Heidesportplatz weitergeht.“ Denn seines Erachtens werde dort ein Sportplatz „ohne Zwang für die Bevölkerung kaputtgemacht“, so Senft. „Das ist ein Schulsportplatz sowie ein Sportplatz für die Vereine. Die Anwohner dieser Siedlung haben sich mit dem Sportverein arrangiert“, erklärt er gegenüber der Redaktion.  Durch die neue Nutzung wird in seinen Augen „die Lärmbelästigung erst mal richtig losgehen.“ Dabei habe der Rat der Gemeinde Augustdorf sowohl an der Grundschule, als auch an der Realschule, am Freibad und an den Turnhallen immer wieder Vandalismus festgestellt, ereifert er sich. Aus diesem Grund hat Klaus Senft in einem offenen Brief Fragen an die Verwaltung formuliert. 1.            Besteht zu dem heutigen Heidesportplatz

Um diesen Artikel und alle weiteren lesen zu können, registrieren Sie sich bitte.

Der Vorgang dauert nur zwei Minuten. Mit einem Online- oder Premiumabonnement erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf spannende Reportagen, Berichte, Porträts und Videos aus Augustdorf; immer aktuell und unparteiisch.
Weitere Informationen sowie Preise erhalten Sie, indem Sie unten auf "registrieren" klicken.

Sie haben Ihre Zugangsdaten bereits? Dann nutzen Sie ganz einfach das Login, um gleich weiterzulesen.

Anmelden
   

Comments are closed.

error: Der Inhalt ist geschützt!