Bedarf an südosteuropäischen Sprachkompetenzen steigt

Damit die Kommunikation von Schulen, Behörden und Einrichtungen mit Zugewanderten gelingt, bietet das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Kreises Lippe seit mehreren Jahren einen Sprachmittlerpool an. Aktuell sind daran knapp 50 Kräfte mit 22 Sprachen beteiligt. Nun konnten sieben weitere Sprachmittler in den Sprachen Rumänisch, Albanisch und Bulgarisch geschult werden. „Gerade im Bereich der südosteuropäischen Sprachen werden in letzter Zeit weitere Sprachmittler gesucht. Mit den neu geschulten Kräften kann das KI nun mehr Übersetzungstermine anbieten“, freut sich Sabine Beine, Fachdienstleitung „Soziales und Integration“. Beim Sprachmittlerpool werden Menschen mit Migrationshintergrund vermittelt, die ihr Sprachvermögen einsetzen, um bei Gesprächen zu unterstützen. „Für ihre kommenden Einsätze als Sprachmittler wurden sie in den Themenbereichen ‚Rolle des Sprachmittlers‘ und ‚Umgang mit Vielfalt im Berufsleben‘ geschult. Ein

Um diesen Artikel und alle weiteren lesen zu können, registrieren Sie sich bitte.

Der Vorgang dauert nur zwei Minuten. Mit einem Online- oder Premiumabonnement erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf spannende Reportagen, Berichte, Porträts und Videos aus Augustdorf; immer aktuell und unparteiisch.
Weitere Informationen sowie Preise erhalten Sie, indem Sie unten auf "registrieren" klicken.

Sie haben Ihre Zugangsdaten bereits? Dann nutzen Sie ganz einfach das Login, um gleich weiterzulesen.

Anmelden
   
error: Der Inhalt ist geschützt!