Interdisziplinäre Frühförderung in Lippe

Das Interdisziplinäre Frühförderungszentrum Lippe gGmbH (IFF Lippe) bietet Hilfen für Kinder mit Entwicklungsrisiken von der Geburt bis zum Schuleintritt an. Die Rahmenempfehlung zur Umsetzung der Verordnung zur Früherkennung und Frühförderung behinderter und von Behinderung bedrohter Kinder (Frühförderungsverordnung- FrühV) vom 24.6.2003 in Nordrhein-Westfalen vom24.06.2003 bildet dabei die rechtliche Grundlage. Ziel der Verordnung ist die flächendeckende Versorgung dieser Kinder durch eine interdisziplinäre Förderung. Da die vorhandenen Pädagogischen Frühförderstellen diesem Auftrag nicht allumfassend gerecht werden können, entstand Mitte 2015 im Klinikum Lippe die Idee der Gründung eines Interdisziplinären Frühförderungszentrums für Kinder bis zum Schuleintritt. Das Team der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin um Chefarzt Prof. Dr. Thomas Brune und Dr. Günther Golla, Leitender Arzt, Neuropädiater und Psychotherapeut entwickelten gemeinsam mit dem Medizinischen Geschäftsführer,

Um diesen Artikel und alle weiteren lesen zu können, registrieren Sie sich bitte.

Der Vorgang dauert nur zwei Minuten. Mit einem Online- oder Premiumabonnement erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf spannende Reportagen, Berichte, Porträts und Videos aus Augustdorf; immer aktuell und unparteiisch.
Weitere Informationen sowie Preise erhalten Sie, indem Sie unten auf "registrieren" klicken.

Sie haben Ihre Zugangsdaten bereits? Dann nutzen Sie ganz einfach das Login, um gleich weiterzulesen.

Anmelden
   
error: Der Inhalt ist geschützt!