Neue Anlage produziert Lärm und Ärger

Erst am Donnerstag der vergangenen Woche hatte Armin Zimmermann im Rat erklärt, dass die beiden Ablufttürme der Klärschlammtrocknungsanlage nun installiert worden seien. „Am Dienstag wurden die Ventilatoren in Betrieb gebracht, die Anlage läuft stabil“, so das Urteil des Leiters der Gemeindewerke.

Doch nun gibt es schon Ärger. Der Augustdorfer Volker Dierk, der in der Vergangenheit bereits gegen den Gestank der Trocknungsanlage zu Felde gezogen war, veröffentlichte auf Facebook ein Video, bei dem es weniger um das Bild, sondern mehr um das Geräusch geht, das zu hören ist. „Den ganzen Tag brummen die Schlote hier vor sich hin. Heute Morgen um 5:00 Uhr war die Nacht für mich vorbei. Und schön zum Wochenende natürlich, wenn niemand von diesen Unverantwortlichen greifbar ist“, kommentiert Dierk den Post, auf dem ein deutliches Brummen zu vernehmen ist. Für den Nachbar der Anlage unterstreicht die Inbetriebnahme der Kamine nach eigenen Angaben die Unfähigkeit der handelnden Personen.

In Kürze soll eine Einwohnerversammlung stattfinden. Die Vertreter der Fraktionen hat der Rat in seiner letzten Sitzung bestimmt. Die Versammlung soll auf der Kläranlage stattfinden, und zwar wegen der früh einbrechenden Dunkelheit an einem Freitagnachmittag oder an einem Samstagvormittag.

Bürgermeister Dr. Andreas Wulf wird alle Einwohner durch öffentliche Bekanntmachung einladen. Er wird auch den Vorsitz in der Versammlung führen. Zu Beginn der Versammlung wird er die Einwohner über Grundlagen, Ziele, Zwecke und Auswirkungen der Planung bzw. des Vorhabens unterrichten.

Anschließend werden die Einwohner Gelegenheit haben, sich zu den Ausführungen zu äußern und sie mit den vom Rat zu bestimmenden Ratsmitgliedern aller Fraktionen und dem Bürgermeister zu erörtern.

© 2019, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion.

Erst am Donnerstag der vergangenen Woche hatte Armin Zimmermann im Rat erklärt, dass die beiden Ablufttürme der Klärschlammtrocknungsanlage nun installiert worden seien. "Am Dienstag wurden die Ventilatoren in Betrieb gebracht, die Anlage läuft stabil", so das Urteil des Leiters der Gemeindewerke. Doch nun gibt es schon Ärger. Der Augustdorfer Volker Dierk, der in der Vergangenheit bereits gegen den Gestank der Trocknungsanlage zu Felde gezogen war, veröffentlichte auf Facebook ein Video, bei dem es weniger um das Bild, sondern mehr um das Geräusch geht, das zu hören ist. "Den ganzen Tag brummen die Schlote hier vor sich hin. Heute Morgen um 5:00 Uhr war die Nacht für mich vorbei. Und schön zum Wochenende natürlich, wenn niemand von diesen Unverantwortlichen greifbar ist", kommentiert Dierk den Post, auf dem ein deutliches Brummen zu vernehmen ist. Für den Nachbar der Anlage unterstreicht die Inbetriebnahme der Kamine nach eigenen Angaben die Unfähigkeit der handelnden Personen. In Kürze soll eine Einwohnerversammlung stattfinden. Die Vertreter der Fraktionen hat der Rat in seiner letzten Sitzung bestimmt. Die Versammlung soll auf der Kläranlage stattfinden, und zwar wegen der früh einbrechenden Dunkelheit an einem Freitagnachmittag oder an einem Samstagvormittag. Bürgermeister Dr. Andreas Wulf wird alle Einwohner durch öffentliche Bekanntmachung einladen. Er wird auch den Vorsitz in der Versammlung führen. Zu Beginn der Versammlung wird er die Einwohner über Grundlagen, Ziele, Zwecke und Auswirkungen der Planung bzw. des Vorhabens unterrichten. Anschließend werden die Einwohner Gelegenheit haben, sich zu den Ausführungen zu äußern und sie mit den vom Rat zu bestimmenden Ratsmitgliedern aller Fraktionen und dem Bürgermeister zu erörtern.

Schreibe einen Kommentar