Team HandbALL trifft auf Longerich – Struck: „Ein schwerer Brocken“

„Wir wollen gerne zwei Punkte aus Köln ins Lipperland holen“, freut sich Matthias Struck auf die Partie gegen den Longericher SC Köln. Der Coach des Team HandbALL betont aber zugleich, dass „die Aufgabe auswärts am Rhein sicherlich eine sehr schwere werden wird. Aber nichtsdestotrotz sehe ich auch in diesem Spiel Chancen für uns.“ Anwurf ist am Samstag um 18 Uhr in der Sporthalle am Heinrich-Mann-Gymnasium im Kölner Norden. Longerich rangiert auf Platz 2 in der 3. Liga Nord-West und hat aktuell dabei Teams wie Hagen oder die SGSH Dragons hinter sich gelassen, allerdings ist die Liga eng wie selten, einige Teams haben ebenso wie die Kölner 17 Punkte auf der Habenseite. Bislang konnte das Team von Andreas Klisch acht Siege

Um diesen Artikel und alle weiteren lesen zu können, registrieren Sie sich bitte.

Der Vorgang dauert nur zwei Minuten. Mit einem Online- oder Premiumabonnement erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf spannende Reportagen, Berichte, Porträts und Videos aus Augustdorf; immer aktuell und unparteiisch.
Weitere Informationen sowie Preise erhalten Sie, indem Sie unten auf "registrieren" klicken.

Sie haben Ihre Zugangsdaten bereits? Dann nutzen Sie ganz einfach das Login, um gleich weiterzulesen.

Anmelden
   
„Wir wollen gerne zwei Punkte aus Köln ins Lipperland holen“, freut sich Matthias Struck auf die Partie gegen den Longericher SC Köln. Der Coach des Team HandbALL betont aber zugleich, dass „die Aufgabe auswärts am Rhein sicherlich eine sehr schwere werden wird. Aber nichtsdestotrotz sehe ich auch in diesem Spiel Chancen für uns.“ Anwurf ist am Samstag um 18 Uhr in der Sporthalle am Heinrich-Mann-Gymnasium im Kölner Norden. Longerich rangiert auf Platz 2 in der 3. Liga Nord-West und hat aktuell dabei Teams wie Hagen oder die SGSH Dragons hinter sich gelassen, allerdings ist die Liga eng wie selten, einige Teams haben ebenso wie die Kölner 17 Punkte auf der Habenseite. Bislang konnte das Team von Andreas Klisch acht Siege einfahren, Niederlagen gab es gegen Wilhelmshaven, die SGSH Dragons und den VfL Gummersbach II. Im letzten Spiel, dass die Jungs vom Rhein vor zwei Wochen absolvierten, gab es ein 26:26 gegen den Leichlinger TV. Das Team HandbALL geht mit zwei Siegen im Rücken in die Partie. „Wir haben den Willen, gegen Jeden zu gewinnen“, und so wollen die Jungs aus Lippe auch in die Partie gegen den LSC gehen. „Wir müssen ihr Tempospiel unterbinden und Longerich in den Positionsangriff bekommen. Das wird ein großes Stück Arbeit und wenn wir das schaffen, sehe ich uns dort nicht chancenlos“, so Matthias Struck. „Longerich ist eine körperlich starke Mannschaft mit einer guten 6:0-Abwehr. Sie gehen mit viel Wucht und Tempo dann mit der schnellen Mitte oder der zweiten Welle nach vorne. Da sind sie schwer zu halten, denn da haben sie eine riesen Qualität“, so der THL-Coach über den Gegner am Samstag. „Wenn es uns gelingt, das zu unterbinden und wir selbst unser schnelles Umschaltspiel mit den leichten Toren wie in den letzten Spielen erneut umsetzen können, dann können wir bei der Punktevergabe sicherlich auch mitreden.“