Trotz aller gegenteiligen Gerüchte: Rossmann kommt

Zu Beginn der Aus­schuss­sit­zung für Bau Pla­nung und Umwelt frag­te die August­dor­fe­rin Eri­ka Hell­weg, was denn an dem Gerücht dran sei, dass Ross­mann nicht nach August­dorf kom­me.

Sit­zungs­teil­neh­mern zufol­ge ant­wor­te­te Bür­ger­meis­ter Dr. Andre­as Wulf sehr ver­klau­su­liert, bis CDU-Frak­ti­ons­chef Lutz Mül­ler der Gedulds­fa­den riss: „Das war doch jetzt gar kei­ne Ant­wort”, warf er in den Raum, wor­auf Wulf erwi­der­te, dass es ja hier um einen Ver­trag zwi­schen zwei Par­tei­en gehe, bei dem die Ver­wal­tung nicht invol­viert sei.

Die August­dor­fer Nach­rich­ten haben sich der Sache ange­nom­men und noch ein­mal beim neu­en Eigen­tü­mer der Immo­bi­lie nach­ge­fragt: „Ross­mann kommt nach August­dorf”, so die kla­re Ant­wort.

© 2019, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Zu Beginn der Ausschusssitzung für Bau Planung und Umwelt fragte die Augustdorferin Erika Hellweg, was denn an dem Gerücht dran sei, dass Rossmann nicht nach Augustdorf komme. Sitzungsteilnehmern zufolge antwortete Bürgermeister Dr. Andreas Wulf sehr verklausuliert, bis CDU-Fraktionschef Lutz Müller der Geduldsfaden riss: "Das war doch jetzt gar keine Antwort", warf er in den Raum, worauf Wulf erwiderte, dass es ja hier um einen Vertrag zwischen zwei Parteien gehe, bei dem die Verwaltung nicht involviert sei. Die Augustdorfer Nachrichten haben sich der Sache angenommen und noch einmal beim neuen Eigentümer der Immobilie nachgefragt: "Rossmann kommt nach Augustdorf", so die klare Antwort.

Schreiben Sie einen Leserbrief.

error: Der Inhalt ist geschützt!