Was ist eigentlich Industrie?

„Wisst Ihr eigentlich, was Industrie bedeutet?“ Mit dieser Frage hatten die Schülerinnen und Schüler der 4c sicherlich nicht gerechnet, als sie in den Musikraum der Grundschule In der Senne kamen. Vor ihnen lagen zwei spannende Stunden, die die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold organisiert hatte. Dass Bilder einen Prozess besser erklären, als ein Buch oder Fachwörter, erleben lippische Auszubildende bei „Sehen, staunen, fühlen – was ist Industrie?“ immer wieder. Das seit fünf Jahren bestehende Projekt „Sehen, staunen, fühlen – was ist Industrie?“ richtet sich an Grundschulen im Kreis Lippe. In einer Doppel-Unterrichtsstunde wird Viertklässlern die Industrie durch Produkte lippischer Firmen nahe gebracht. Dabei lautet die Devise: „Ihr dürft alles anfassen und ausprobieren, aber nichts kaputt machen.“ Unter dem Motto

Um diesen Artikel und alle weiteren lesen zu können, registrieren Sie sich bitte.

Der Vorgang dauert nur zwei Minuten. Mit einem Online- oder Premiumabonnement erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf spannende Reportagen, Berichte, Porträts und Videos aus Augustdorf; immer aktuell und unparteiisch.
Weitere Informationen sowie Preise erhalten Sie, indem Sie unten auf "registrieren" klicken.

Sie haben Ihre Zugangsdaten bereits? Dann nutzen Sie ganz einfach das Login, um gleich weiterzulesen.

Anmelden
   
"Wisst Ihr eigentlich, was Industrie bedeutet?" Mit dieser Frage hatten die Schülerinnen und Schüler der 4c sicherlich nicht gerechnet, als sie in den Musikraum der Grundschule In der Senne kamen. Vor ihnen lagen zwei spannende Stunden, die die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold organisiert hatte. Dass Bilder einen Prozess besser erklären, als ein Buch oder Fachwörter, erleben lippische Auszubildende bei „Sehen, staunen, fühlen – was ist Industrie?“ immer wieder. Das seit fünf Jahren bestehende Projekt „Sehen, staunen, fühlen – was ist Industrie?“ richtet sich an Grundschulen im Kreis Lippe. In einer Doppel-Unterrichtsstunde wird Viertklässlern die Industrie durch Produkte lippischer Firmen nahe gebracht. Dabei lautet die Devise: „Ihr dürft alles anfassen und ausprobieren, aber nichts kaputt machen.“ Unter dem Motto "Sehen, staunen, fühlen – was ist Industrie?” nahmen dieses Mal die Auszubildenden der Schomburg GmbH, Anna-Lena Opitz und Eduard Heinrich die Kinder mit auf eine „Reise” durch Lippe. Auf dieser Reise erfuhren die Kinder, was ein Spülmaschinen-Besteckkorb ist und wie sich ein Bremspedal anfühlt. Die meisten Produkte können die Kinder nicht aus ihrem Alltag kennen. Denn sie sind für Privathaushalte nicht zu kaufen. Eins haben die Produkte aber gemeinsam – alle kommen aus Lippe. Diese Vielfalt den Viertklässlern (und den Lehrkräften) spielerisch zu vermitteln, ist Ziel des Projekts „Sehen, staunen, fühlen“. Begeistert waren auch die Kinder, als sie die zahlreichen lippischen Industrieprodukte aus der Nähe bestaunen konnten. In Kürze wird das Projekt auch an der Grundschule Auf der Insel stattfinden.