„Eine familiäre Atmosphäre“ – die KFZ-Werkstatt Erfkamp

Ganz unbefangen ist der Autor beim Schreiben dieses Artikels nicht; das muss gleich am Anfang klargestellt werden. Knapp zwei Jahre ist es her, dass mein Wagen aufgrund einer defekten Batterie an der Haustenbecker Straße liegen blieb. Den mir gegebenen Rat: „Rufen Sie doch mal bei Frau Erfkamp an“, befolgte ich und keine fünf Minuten später fuhr Anja Erfkamp vor und half mir schnell und unkompliziert.

Hilfsbereitschaft ist wohl eine der Haupteigenschaften, mit denen die KFZ-Werkstatt an der Pivitsheider Straße 143a bei ihren Kunden punktet. Während Anja Erfkamp die Tankstelle leitet, ist ihr Mann Thomas Erfkamp, Inhaber der Werkstatt. Aber auch im dortigen Büro ist seine Frau häufig anzutreffen.

2009 hat das Ehepaar die Werkstatt, neun Jahre vorher die Tankstelle übernommen. „Es ist schön, gemeinsam zusammenzuarbeiten“, erklärt Anja Erfkamp.

Anja Erfkamp und Christine Seel halten im Büro der Werkstatt die Stellung. (Foto: Wolff)

Vier Mitarbeiter arbeiten in der Werkstatt, zwei weitere im Büro und ein weiterer Mitarbeiter ist als Fahrer angestellt. „Wir sind besonders für die schnelle Abwicklung und Freundlichkeit bekannt“, so Thomas Erfkamp.

Dabei sind es nicht nur Augustdorfer, die die Hilfe der Erfkamps in Anspruch nehmen. „Auch aus der Umgebung, aus Detmold und aus Lemgo kommen Kunden zu uns“, erzählt das Ehepaar. Selbst aus Hannover fährt ein Autobesitzer regelmäßig in die Sennerandgemeinde, um sein Auto zur Inspektion zu bringen.

Dort kann neben Achsvermessung, Felgenaufbereitung und -wäsche, auch der Reifendienst und die Unfallinstandsetzung in Anspruch genommen werden – Full-Service eben. „Und als Werkstattersatzwagen steht seit letzter Woche mit dem weißen Golf 7 ein E-Auto bereit“, erklären die Erfkamps stolz.

Wenn man in das Werkstattbüro eintritt, fallen einem sofort die über 30 Zertifikate auf, die die Weiterbildungslust des Inhabers dokumentieren. „Wir haben sogar noch mehr Zertifikate, hatten aber keinen Platz mehr die aufzuhängen“, erklärt seine Frau. Die Weiterbildung sei ihrem Mann sehr wichtig. Und letztendlich kommen die Fortbildungen natürlich auch den Kunden zugute.

Direkt durch eine Tür verbunden, liegt das Reich von Anja Erfkamp – die Tankstelle. Seitdem sie diese vor 20 Jahren übernommen hat, habe sich alles steigernd weiterentwickelt, berichtet sie. Allerdings verdiene man mit dem Sprit heutzutage kein Geld mehr, anderthalb Cent pro Liter sind es. Das Haupteinnahmegeschäft sei der Shop, der allerlei Leckereien und Getränke bereit hält.

Auch wenn es viel Durchgangsverkehr gebe, seien es neben zahlreichen Augustdorfern auch viele Angehörige der Kaserne, die die Tankstelle aufsuchen. „Aus dem Grund haben wir auch Sonntags bis 22 Uhr geöffnet, damit die Heimkehrer noch tanken oder sich etwas zu essen holen können“, erläutern Erfkamps ihr Konzept.

Und einen weiteren Vorteil hat die Nähe von Tankstelle und KFZ-Werkstatt. Die Kunden können so eben auch in der Frühe oder spät abends ihr Auto abgeben, beziehungsweise abholen.

Anja und Thomas Erfkamp fühlen sich mit ihrem Geschäft richtig wohl, das spürt man. „Es ist einfach eine angenehme Atmosphäre hier“, urteilt ein Kunde. Eben wie in einer Familie.

 

© 2020, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion.

Ganz unbefangen ist der Autor beim Schreiben dieses Artikels nicht; das muss gleich am Anfang klargestellt werden. Knapp zwei Jahre ist es her, dass mein Wagen aufgrund einer defekten Batterie an der Haustenbecker Straße liegen blieb. Den mir gegebenen Rat: "Rufen Sie doch mal bei Frau Erfkamp an", befolgte ich und keine fünf Minuten später fuhr Anja Erfkamp vor und half mir schnell und unkompliziert. Hilfsbereitschaft ist wohl eine der Haupteigenschaften, mit denen die KFZ-Werkstatt an der Pivitsheider Straße 143a bei ihren Kunden punktet. Während Anja Erfkamp die Tankstelle leitet, ist ihr Mann Thomas Erfkamp, Inhaber der Werkstatt. Aber auch im dortigen Büro ist seine Frau häufig anzutreffen. 2009 hat das Ehepaar die Werkstatt, neun Jahre vorher die Tankstelle übernommen. "Es ist schön, gemeinsam zusammenzuarbeiten", erklärt Anja Erfkamp. [caption id="attachment_5658" align="alignleft" width="300"] Anja Erfkamp und Christine Seel halten im Büro der Werkstatt die Stellung. (Foto: Wolff)[/caption] Vier Mitarbeiter arbeiten in der Werkstatt, zwei weitere im Büro und ein weiterer Mitarbeiter ist als Fahrer angestellt. "Wir sind besonders für die schnelle Abwicklung und Freundlichkeit bekannt", so Thomas Erfkamp. Dabei sind es nicht nur Augustdorfer, die die Hilfe der Erfkamps in Anspruch nehmen. "Auch aus der Umgebung, aus Detmold und aus Lemgo kommen Kunden zu uns", erzählt das Ehepaar. Selbst aus Hannover fährt ein Autobesitzer regelmäßig in die Sennerandgemeinde, um sein Auto zur Inspektion zu bringen. Dort kann neben Achsvermessung, Felgenaufbereitung und -wäsche, auch der Reifendienst und die Unfallinstandsetzung in Anspruch genommen werden - Full-Service eben. "Und als Werkstattersatzwagen steht seit letzter Woche mit dem weißen Golf 7 ein E-Auto bereit", erklären die Erfkamps stolz. Wenn man in das Werkstattbüro eintritt, fallen einem sofort die über 30 Zertifikate auf, die die Weiterbildungslust des Inhabers dokumentieren. "Wir haben sogar noch mehr Zertifikate, hatten aber keinen Platz mehr die aufzuhängen", erklärt seine Frau. Die Weiterbildung sei ihrem Mann sehr wichtig. Und letztendlich kommen die Fortbildungen natürlich auch den Kunden zugute. Direkt durch eine Tür verbunden, liegt das Reich von Anja Erfkamp - die Tankstelle. Seitdem sie diese vor 20 Jahren übernommen hat, habe sich alles steigernd weiterentwickelt, berichtet sie. Allerdings verdiene man mit dem Sprit heutzutage kein Geld mehr, anderthalb Cent pro Liter sind es. Das Haupteinnahmegeschäft sei der Shop, der allerlei Leckereien und Getränke bereit hält. Auch wenn es viel Durchgangsverkehr gebe, seien es neben zahlreichen Augustdorfern auch viele Angehörige der Kaserne, die die Tankstelle aufsuchen. "Aus dem Grund haben wir auch Sonntags bis 22 Uhr geöffnet, damit die Heimkehrer noch tanken oder sich etwas zu essen holen können", erläutern Erfkamps ihr Konzept. Und einen weiteren Vorteil hat die Nähe von Tankstelle und KFZ-Werkstatt. Die Kunden können so eben auch in der Frühe oder spät abends ihr Auto abgeben, beziehungsweise abholen. Anja und Thomas Erfkamp fühlen sich mit ihrem Geschäft richtig wohl, das spürt man. "Es ist einfach eine angenehme Atmosphäre hier", urteilt ein Kunde. Eben wie in einer Familie.  

Schreibe einen Kommentar