„Girls Day” abgesagt

Auf­grund der aktu­el­len Situa­ti­on ist der „Girl­s’­Day-Mäd­chen-Zukunfts­tag” bun­des­weit durch Pro­jekt­lei­tung des Kom­pe­tenz­zen­trums in Bie­le­feld abge­sagt wor­den.

Davon ist auch die Pan­zer­bri­ga­de 21 „LIPPERLAND” betrof­fen. 25 Teil­neh­me­rin­nen hat­ten  sich für das Pro­gramm in der August­dor­fer Rom­mel-Kaser­ne ange­mel­det.  „Damit waren wir fast aus­ge­bucht”, betont Haupt­mann Mar­tin Wal­te­ma­the. Ins­ge­samt stan­den  30 Anmel­de­plät­ze im Inter­net zur Ver­fü­gung.

Die Ent­schei­dung kommt für die August­dor­fer  Bri­ga­de nicht über­ra­schend. „Wir haben uns bereits in der ver­gan­ge­nen Woche inten­siv  mit die­ser Fra­ge befasst”, so Wal­te­ma­the. Die Gesund­heit der Teil­neh­me­rin­nen sowie  der betei­lig­ten Sol­da­tin­nen und Sol­da­ten müs­se abso­lu­te Prio­ri­tät haben. Alle Teil­neh­me­rin­nen  wür­den schrift­lich benach­rich­tigt, führt der Offi­zier wei­ter aus.

Die August­dor­fer Bri­ga­de prüft der­zeit, ob im April des kom­men­den Jah­res ein Pro­gramm  für den „Girls’ Day” am Stand­ort am Sen­ne­rand orga­ni­siert wer­den kann.

© 2020, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Aufgrund der aktuellen Situation ist der "Girls'Day-Mädchen-Zukunftstag" bundesweit durch Projektleitung des Kompetenzzentrums in Bielefeld abgesagt worden. Davon ist auch die Panzerbrigade 21 "LIPPERLAND" betroffen. 25 Teilnehmerinnen hatten  sich für das Programm in der Augustdorfer Rommel-Kaserne angemeldet.  "Damit waren wir fast ausgebucht", betont Hauptmann Martin Waltemathe. Insgesamt standen  30 Anmeldeplätze im Internet zur Verfügung. Die Entscheidung kommt für die Augustdorfer  Brigade nicht überraschend. "Wir haben uns bereits in der vergangenen Woche intensiv  mit dieser Frage befasst", so Waltemathe. Die Gesundheit der Teilnehmerinnen sowie  der beteiligten Soldatinnen und Soldaten müsse absolute Priorität haben. Alle Teilnehmerinnen  würden schriftlich benachrichtigt, führt der Offizier weiter aus. Die Augustdorfer Brigade prüft derzeit, ob im April des kommenden Jahres ein Programm  für den "Girls' Day" am Standort am Sennerand organisiert werden kann.

Schreiben Sie einen Leserbrief.

error: Der Inhalt ist geschützt!