Die Sandhasen kommen

Die TuSG Augustdorf und der HC Hövelhof wollen die bestehende Zusammenarbeit im Bereich des Handballsports in den Gemeinden Augustdorf und Hövelhof fortsetzen. Zum 01.

Um diesen Artikel und alle weiteren lesen zu können, registrieren Sie sich bitte.

Der Vorgang dauert nur zwei Minuten. Mit einem Online- oder Premium-OnlineAbo erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf spannende Reportagen, Berichte, Porträts und Videos aus Augustdorf; immer aktuell und unparteiisch.
Weitere Informationen sowie Preise erhalten Sie, indem Sie unten auf "registrieren" klicken.

Sie haben Ihre Zugangsdaten bereits? Dann nutzen Sie ganz einfach das Login, um gleich weiterzulesen.

Anmelden
   
Die TuSG Augustdorf und der HC Hövelhof wollen die bestehende Zusammenarbeit im Bereich des Handballsports in den Gemeinden Augustdorf und Hövelhof fortsetzen. Zum 01. Juli ist die Gründung der neuen SG Sandhasen - Augustdorf - Hövelhof geplant. Die geplante Veranstaltung zur Zukunft des Handballs in Augustdorf und Hövelhof entfällt aufgrund der aktuellen Situation. Die Mitglieder wurden in einem persönlichen Schreiben über die Neuigkeiten informiert. Gemeinsam möchten die beiden Vereine den Handball als Breitensport fördern und insbesondere die Jugendarbeit verbessern. Nachdem Ende letzten Jahres die Auflösung der bestehenden HSG Augustdorf/Hövelhof beschlossen und veröffentlich wurde, kam es zu zahlreichen Gesprächen zwischen den Vereinen und den Verantwortlichen des Handballs. Im Rahmen der Gespräche wurde schnell deutlich, dass eine enge Zusammenarbeit für die Zukunft des Handballs in den beiden Gemeinden unverzichtbar ist. „Wir möchten den Handball in Augustdorf und Hövelhof weiter fördern und stärken“, betont Harald Schultze, Vorsitzender der TuSG Augustdorf, das Ziel der Zusammenarbeit. „Es geht darum, den Kindern und Jugendlichen eine Perspektive zu bieten“, erklärt Schultze weiter. Um in der TuSG Augustdorf dafür die passenden Voraussetzungen zu schaffen, wurde Ende Januar vom Erweiterten Vorstand die Gründung einer Handballabteilung beschlossen. In dem Rahmen wurde auch Tobias Diekmann mit der Aufgabe betraut, die Abteilung aufzubauen und kommissarisch zu leiten. Dass es sich hierbei nicht einfach nur um eine Namensänderung handelt, unterstreicht Dominik Kestner, 2. Vorsitzender des HC Hövelhof: „Neben anderen Strukturen haben sich auch die Ziele und Vorhaben geändert.“ Zudem sei ein anderes Verständnis für den Handballsport in Augustdorf und Hövelhof in den Vordergrund gerückt. „Wir möchten auch im Amateurbereich professionell arbeiten, um den Handball langfristig zu stärken“, so Kestner weiter. In dem Zusammenhang bedanken sich die beiden Vorstände auch ausdrücklich bei Sven Hartmann, Präsident des Handballkreises Lippe, dass er die beiden Vereine auf dem Weg begleitet und erste Gespräche moderiert hat. Bis zum Saisonende ändert sich somit nichts für die Spielerinnen und Spieler, betont Dominik Kestner. Ab dem 01. Juli wird dann offiziell unter dem neuen Namen gespielt. Um die neue Spielgemeinschaft aufzubauen wurde zudem Mats Uffe Schubert durch die beiden Vereine zum kommissarischen Spielgemeinschaftsleiter bestimmt. „Für die neue Spielgemeinschaft beginnt jetzt natürlich erst die Arbeit“, so Schubert. In der nächsten Zeit muss die Rahmenstruktur aufgebaut werden. Hierfür ist es auch wichtig, mit den Spielerinnen und Spielern sowie deren Eltern zu sprechen. „Zudem muss ein tragfähiges Konzept ausgearbeitet werden, auf dessen Grundlage mit Sponsoren und Unterstützern gesprochen wird“, formuliert Mats Schubert nächste Ziele. Handballinteressierte, die sich aktiv in die neue Spielgemeinschaft einbringen möchten oder Ideen haben, können sich per Mail (zukunft@sg-sandhasen.de) an den Vorstand wenden. Weitere Informationen finden alle Interessierten auf der Internetseite www.sg-sandhasen.de sowie in den Sozialen Medien.