Wolf in Augustdorf entpuppt sich als Fuchs

Regine Szymkowiak staunte nicht schlecht, als sie von ihrem Balkon spät abends auf den Garten schaute und das vierbeinige Wesen sah. „Ich hatte von

Um diesen Artikel und alle weiteren lesen zu können, registrieren Sie sich bitte.

Der Vorgang dauert nur zwei Minuten. Mit einem Online- oder Premium-OnlineAbo erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf spannende Reportagen, Berichte, Porträts und Videos aus Augustdorf; immer aktuell und unparteiisch.
Weitere Informationen sowie Preise erhalten Sie, indem Sie unten auf "registrieren" klicken.

Sie haben Ihre Zugangsdaten bereits? Dann nutzen Sie ganz einfach das Login, um gleich weiterzulesen.

Anmelden
   
Regine Szymkowiak staunte nicht schlecht, als sie von ihrem Balkon spät abends auf den Garten schaute und das vierbeinige Wesen sah. "Ich hatte von den Geräuschen erst geglaubt, dass sich dort ein Waschbär zu schaffen macht", berichtete sie am nächsten Tag den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Im Schein der Taschenlampe erkannte sie aber, dass es doch etwas größeres war. "Ich habe mich schon gefragt, ob es ein Fuchs sein könnte", erklärte sie. Dieser habe ganz still gestanden, selbst als der Kegel der Taschenlampe auf ihn gerichtet war. "Erst ein paar Minuten später zog er von dannen", schilderte sie das eindrucksvolle Erlebnis am Kohlweg. Am nächsten Morgen zeigt sie die Bilder ihrem Sohn, der sie sofort und dankenswerter Weise an die Redaktion weiterleitete. Diese sprach mit dem Wolfsexperten Michael Schulte. Er erklärte: "Ich bin zu 99 Prozent sicher, dass es ein Fuchs ist." Vor allem die Lunte würde dafür sprechen, genauso wie der Körperbau. Dieser wirkt auf den Bildern allerdings enorm groß. Dass Füchse nicht nur die kleine Räuber sind, für die viele sie halten, zeigen auch eindrucksvoll die Video, auf denen ein Fuchs versucht, ein Kalb zu reißen. Regine Szymkowiak bleibt ein wenig skeptisch: "Das Fell des Tieres war so dunkel, wie ich es von einem Fuchs gar nicht kenne", erklärt sie. Und auch Michael Schulte sagt schmunzelnd. "Mir wäre natürlich ein Wolf auch lieber gewesen, aber es war ein Fuchs."