Knapp 46 Teil­neh­mer der Senio­ren-CDU haben das Muse­ums­dorf in Salz­kot­ten besucht und nach eige­nen Anga­ben „einen fan­tas­ti­schen Tag” erlebt. „Das war rich­tig inter­es­sant”, war aus der Grup­pe zu hören, erklärt Pres­se­wart Mat­thi­as Fal­ken­stein.

So erfuh­ren die Teil­neh­mer, die unter ande­rem die alte Salz­kot­te­ner Ölmüh­le im Franz-Klei­ne Park besuch­ten, dass zur Her­stel­lung von 250 Mil­li­li­ter kalt­ge­press­tem Raps­öl ein Kilo Raps benö­tigt wird.

Die alte Salz­kot­te­ner Ölmüh­le bestand von 1578 bis 1967 und wur­de durch den För­der­ver­ein für his­to­ri­sche Bau­ten und Bau­wer­ke Salz­kot­ten e. V. mit Hil­fe der NRW-Stif­tung nach­ge­baut. Der Ver­ein hat es sich zur Auf­ga­be gemacht alte Hand­werks­küns­te zu bewah­ren und dar­über zu informieren.

Aber auch eine Füh­rung durch die alte Schmie­de und durch die Holz­schuh­ma­che­rei stand auf dem Pro­gramm.
Zum Abschluss gab es natür­lich Kaf­fee und Kuchen im Muse­ums­hof, die sich im Anschluss und mit vie­len Ein­drü­cken auf den Rück­weg nach August­dorf machte.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner