56 Mann­schaf­ten und 350 Teil­neh­mer; das ist die stol­ze Bilanz des dies­jäh­ri­gen inter­na­tio­na­len Mili­tär­schie­ßens Bie­le­feld (IMSB) in der Stand­ort­schieß­an­la­ge August­dorf, das am Sams­tag mit der Sie­ger­eh­rung im Lager Augus­ta sei­nen offi­zi­el­len Abschluss fand.

In der Mann­schafts­ge­samt­wer­tung sieg­te die Reser­vis­ten­ka­me­rad­schaft (RK) „August­dorf 1″ mit 1158 Punk­ten. Auf den zwei­ten Platz kam die „Schieß­mann­schaft Köln-Wahn”, den drit­ten Platz ergat­ter­ten die „Fall­schirm­jä­ger der Reser­ve Hil­den”.

Die August­dor­fer konn­ten aber auch unter ande­rem in der „Gesamt­wer­tung Ein­zel” punk­ten. Dort stand Stabs­feld­we­bel Mat­thi­as Bau­mann vom RK August­dorf 1 auf dem ers­ten Platz, gefolgt vom Haupt­ge­frei­ten Karl-Heinz Her­mann vom „RAG Hüll­horst” und dem Ober­stabs­feld­we­bel Mar­kus Wild von der „Schieß­mann­schaft Köln-Wahn”.

Gesamt­lei­ter der Ver­an­stal­ter war Oberst d.R. Bernd Ehle­bracht, als Schirm­herr fun­gier­te Michel Berens, Bür­ger­meis­ter der Gemein­de Hövel­hof. Die­ser rich­te­te sich bewegt an die Schüt­zen und attes­tier­te ihnen Kame­rad­schaft und Freu­de bei der Aus­übung ihres Berufes

Zum 39. Mal hat­te die Kreis­grup­pe Bie­le­feld im Ver­band der Reser­vis­ten der Deut­schen Bun­des­wehr e.V. die Ver­an­stal­tung des Lan­des­kom­man­dos Nord­rhein-West­fa­len durch­ge­führt.

„Das war ein­fach wie­der rich­tig toll orga­ni­siert”, schwärm­ten die Teil­neh­mer. Neben den sport­li­chen Ereig­nis­sen hat­te auch das dies­jäh­ri­ge Rah­men­pro­gramm die Gäs­te beein­druckt, die aus aus Däne­mark, Groß­bri­tan­ni­en, den Nie­der­lan­den und Nor­we­gen ange­reist waren.

Bevor die Gewin­ner jedoch ihre Poka­le mit nach Hau­se neh­men konn­te, muss­ten sie mit dem Sturm­ge­wehr G36 im Prä­zi­si­ons­schie­ßen gegen­ein­an­der antre­ten. In der drit­ten und vier­ten Dis­zi­plin muss­ten die 61 Mann­schaf­ten ihre Fähig­kei­ten mit der P8 unter Beweis stellen.

Neben dem Wett­be­werb ging es auch um den Aus­tausch unter­ein­an­der. Die meis­ten Teil­neh­mer waren bereits am Frei­tag ange­reist und blie­ben bis Sonn­tag. So wer­den Freund­schaf­ten gepflegt und neue geknüpft.

Und für die meis­ten Besu­cher stand zum Abschluss der Ver­an­stal­tung fest: „Auch im kom­men­den Jahr sind wir wie­der dabei!”

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner