„Droht Gefahr durch Treib­gut”, frag­ten sich man­che August­dor­fer, als sie die Baum­stäm­me und wei­te­res Holz sahen, das im Regen­rück­hal­te­be­cken lag. Nun gab Bür­ger­meis­ter Dr. Andre­as Wulf Enwar­nung. „Es hat zu kei­ner Zeit Gefahr bestan­den”, erklärt er gegen­über den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN.

Der Bau­hof habe noch am Mon­tag die Baum­stäm­me außer­halb des Rück­hal­te­be­ckens gebracht. Auch am Diens­tag sei­en die Mit­ar­bei­ter noch ein­mal vor Ort gewe­sen. Dabei sei auch das Klein­holz zur Sei­te gebracht wor­den. „Was jetzt noch auf dem Was­ser treibt, ist klei­ne­res Holz, das immer da ist, wenn eine Regen­rück­hal­te­be­cken an einen Wald angrenzt, durch das auch noch ein Bach fließt”, beru­higt Wulf.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner