„Es wäre doch schön, den Sol­da­tin­nen und Sol­da­ten des Pan­zer­gre­na­dier­ba­tail­lon 212, wel­che in Afgha­ni­stan im Ein­satz sind, Grü­ße aus der Hei­mat zu schi­cken”, dach­te sich Mar­tin Thiel von der FWG und setz­te das Vor­ha­ben direkt in die Tat um. Thiel nahm Gruß­bot­schaf­ten von Bür­ger­meis­ter Dr. Andre­as Wulf, den Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den und wei­te­ren Rats­mit­glie­dern auf. „Sie­ben haben mit­ge­macht”, freut sich Thiel im Gesprä­che mit den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN.

Die Video­grü­ße aus August­dorf kamen im Camp Mar­mal gut an. Thiel, der zum Ein­satz­ver­band gehört und vor kur­zem selbst in Afgha­ni­stan war, freut sich über die Bereit­schaft der Poli­ti­ker, an den Video­grü­ßen teil­zu­neh­men. „Die Absicht hin­ter den Bot­schaf­ten liegt dar­in begrün­det, dass ins­be­son­de­re die letz­ten Wochen eines lan­gen Ein­sat­zes, weit weg von zu Hau­se und der Fami­lie, hart sind und einer beson­de­ren Moti­va­ti­on sowie Zuspruch aus der Hei­mat bedarf”, so Thiel.

Und eine ers­te Reso­nanz hat Thiel auch schon erhal­ten. „Batail­lons­kom­man­deur Maik Cohrs hat zurück­ge­schrie­ben und sich gerz­lich für die Grü­ße bedankt”, erzält Thiel.

Das Pan­zer­gre­na­dier­ba­tail­lon 212 ist mit Tei­len seit Okto­ber 2018 im Ein­satz und wird im Juli zurückerwartet

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner