Bei einem Ver­kehrs­un­fall am gest­ri­gen Tag gegen 12.45 Uhr auf der A 1 bei Kamen, ist der Fah­rer eines Sat­tel­zu­ges leicht ver­letzt worden.

Ers­ten Erkennt­nis­sen zufol­ge war der 24-Jäh­ri­ge aus August­dorf mit sei­nem Sat­tel­zug auf dem rech­ten Fahr­strei­fen in Rich­tung Bre­men unter­wegs. Kurz vor der Anschluss­stel­le Kamen-Zen­trum stau­te sich der Ver­kehr, sodass er bis zum Still­stand abbrem­sen muss­te. Ein dahin­ter fah­ren­der 38-Jäh­ri­ger aus Polen erkann­te dies und brems­te sei­nen Lkw eben­falls ab. Der ihm nach­fol­gen­de 43-Jäh­ri­ge aus Spa­ni­en über­sah das Stau­en­de aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che jedoch und prall­te mit sei­nem Sat­tel­zug gegen das Heck des Vor­der­manns. Durch die Wucht des Auf­pralls wur­de die­ser noch gegen den Sat­tel­zug des 24-Jäh­ri­gen geschoben.

Der jun­ge Fah­rer aus August­dorf erlitt bei dem Unfall leich­te Ver­let­zun­gen. Ein Ret­tungs­wa­gen brach­te ihn zur wei­te­ren Behand­lung in ein Kran­ken­haus. Die bei­den ande­ren Fah­rer blie­ben unverletzt.

Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me und Ber­gungs­ar­bei­ten muss­ten in Fahrt­rich­tung Bre­men der rech­te und der mitt­le­re Fahr­strei­fen sowie die Anschluss­stel­le Kamen-Zen­trum vor­über­ge­hend gesperrt wer­den. Gegen 15.40 Uhr war der Ein­satz beendet.

Den ent­stan­de­nen Sach­scha­den schätzt die Poli­zei auf rund 20.000 Euro.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner