Seit mehr als zwölf Jah­ren bie­tet die Gemein­de August­dorf in Koope­ra­ti­on mit dem Deut­schen Roten Kreuz jedes Jahr eine Fahrt für Men­schen mit Behin­de­rung an. Und auch in die­sem Jahr fand die Akti­on regen Anklang, knapp 40 Teil­neh­mer hat­ten sich vor dem Rat­haus ein­ge­fun­den, um ein paar aus­ge­las­se­ne Stun­den zu erleben.

„In die­sem Jahr geht es zur Gastro­mie „Wei­ßes Roß” im Frei­licht­mu­se­um”, erläu­ter­te der DRK-Orts­ver­einvor­sit­zen­de Rai­ner Bal­ke. Und auch der zwei­te stell­ver­tre­ten­de Bür­ger­meis­ter Lutz Mül­ler (CDU) war mit von der Par­tie. Er bedank­te sich in sei­ner Anspra­che beson­ders bei den guten See­len des DRK für deren Enga­ge­ment. Sowohl er als auch Bal­ke zeig­ten sich erfreut über die gute Resonanz.

Im Wei­ßen Roß ange­kom­men, hieß es erst ein­mal sich stär­ken und aus­zu­tau­schen. Im Anschluss dar­an nutz­ten dann noch eini­ge Teil­neh­mer die Mög­lich­keit das Lan­des­mu­se­um zu erkun­den, bevor es wie­der zurück in die Sen­ner­an­d­ge­mein­de ging.

„Ein schö­ner Aus­flug”, war schon von zahl­rei­chen Teil­neh­mern im Vor­feld zu erfah­ren. Und vie­le waren sich sicher. „Auch nächs­tes Mal bin ich wie­der dabei.”

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner