Eigent­lich soll­te das letz­te Wochen­en­de für den August­dor­fer Mar­cel Eßbach rich­tig schön wur­den. Dann aber wur­de ihm sein Fahr­rad gestohlen.

„Ich war am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de bei einem Pol­ter­abend”, berich­te­te Eßbach der Redak­ti­on von sei­nem Erleb­nis. Im Anschluss dar­an, gegen 3 Uhr mor­gens, fuhr Mar­cel Eßbach zur Post an der Pivits­hei­der Stra­ße und stell­te dort sein Fahr­rad Mar­ke „Kalk­hof Inte­gra­le 8 Trek­king” ab, um noch in die nahe­ge­le­ge­ne Knei­pe zu gehen.

„Knapp drei Stun­den spä­ter woll­te ich nach Hau­se fah­ren und mein Fahr­rad war weg”, erzählt Eßbach, der zugibt, das Fahr­rad nicht abge­schlos­sen zu haben. Der Ver­lust wiegt schwer. Nach Anga­ben Eßbachs hat das Fahr­rad vor drei Jah­ren 6000 Euro gekos­tet. Straf­an­zei­ge hat er bereits gestellt. „Da habe ich aber noch kei­ne Rück­mel­dung erhal­ten”, so Eßbach.

Nun bit­tet er die August­dor­fer Bevöl­ke­rung um Mit­hil­fe. „Wer das Fahr­rad gese­hen hat oder wenn einem etwas auf­ge­fal­len ist, soll sich doch bit­te mel­den”, ruft er alle auf.

Mar­cel Eßbach ist unter der Tele­fon­num­mer 0176/24378512 zu erreichen.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner