Nach­dem im April der Ver­trag fei­er­lich unter­zeich­net wur­de, hat die Fir­ma sewi­kom nun mit der Ver­le­gung der Glas­fa­ser­ka­bel vor Ort begon­nen. Die Glas­fa­ser­ka­bel wer­den unter­ir­disch ver­legt. Die Ver­le­gung wird cir­ca drei Mona­te andauern.

Nach Anga­ben von Wulf leis­tet die Gemein­de einen Inves­ti­ti­ons­kos­ten­zu­schuss, der sich an der Wirt­schaft­lich­keits­lü­cke ori­en­tiert. Die Gemein­de erhält dazu selbst eine För­de­rung aus dem Regio­na­len Wirt­schafts­för­de­rungs­pro­gramm des Lan­des NRW in Höhe von 90 Pro­zent, so dass die Gemein­de einen Eigen­an­teil von maxi­mal 26.500 Euro auf­brin­gen müsse.

Der nun bevor­ste­hen­de Netz­aus­bau hat­te einen lan­gen Vor­lauf. Mit maß­geb­li­cher Unter­stüt­zung der Breit­band­ko­or­di­na­to­ren des Krei­ses Lip­pe wur­den zunächst För­der­gel­der ein­ge­wor­ben. Die not­wen­di­gen Mit­tel wur­den im Jahr 2017 zuge­sagt. In 2018 wur­de ein Teil­nah­me­wett­be­werb durchgeführt.

Die Netz­be­trei­ber wur­den zur Abga­be von Indi­ka­ti­ven Ange­bo­ten auf­ge­for­dert. Im wei­te­ren Ver­lauf des Ver­hand­lungs­ver­fah­rens ging das fina­le Ange­bot eines Netz­be­trei­bers, der sewi­kom GmbH, ein. Nach wirt­schaft­li­cher Prü­fung auf Ange­mes­sen­heit des Ange­bo­tes wur­den die Ver­trags­ver­hand­lun­gen mit der sewi­kom auf­ge­nom­men. Die­se sind nun mit einem unter­schrifts­rei­fen Ver­trag abge­schlos­sen worden.

Bür­ger­meis­ter Dr. Wulf ist nach eige­nen Anga­ben erfreut, dass mit der Ver­trags­un­ter­zeich­nung nun der Weg für den wei­te­ren Breit­band­aus­bau vor­ge­zeich­net ist: „Vie­le Unter­neh­men sind auf schnel­le und leis­tungs­star­ke Inter­net­ver­bin­dun­gen zwin­gend ange­wie­sen. Mit dem Aus­bau des Net­zes stär­ken wir ihre Wett­be­werbs­fä­hig­keit und sichern Arbeits­plät­ze in August­dorf“, so Wulf.

 

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner