Der von der Adler Real Esta­te beauf­trag­te Mak­ler Fred Fischer, hat in einem Gespräch mit den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN in der ver­gan­ge­nen Woche geäu­ßert, er habe den Auf­trag, die Woh­nun­gen am Dören nur an Deut­sche zu ver­mie­ten.

Dar­auf­hin for­der­ten SPD, FWG und FDP in einem offe­nen Brief die Vor­sit­zen­den der Adler Real Esta­te auf, klar Stel­lung gegen die frem­den­feind­li­chen Äuße­run­gen zu beziehen.

Im Auf­trag der Adler Real Esta­te AG hat die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­agen­tur Feld­hoff & Cie. GmbH aus Frank­furt nun einen offe­nen Brief ver­fasst, der sich an den Bür­ger­meis­ter der Gemein­de, die Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den und die Mit­glie­der des Rates richtet.
Der Land­rat des Krei­ses, Dr. Axel Leh­mann und die Redak­ti­on der AUGUSTDORFER NACHRICHTEN haben den offe­nen Brief in Kopie erhalten.

Dar­in geht die Adler Real Esta­te AG auf die Äuße­run­gen des Mak­lers ein und weist „die Vor­wür­fe aufs Schärfs­te und mit aller Ent­schie­den­heit zurück.” Die Unter­zeich­ner des offe­nen Brie­fes, Tomas de Var­gas Machu­ca (Co-Ceo), Maxi­mi­li­an Rien­ecker (Co-CEO) und Sven-Chris­ti­an Frank (COO) erklä­ren, dass das Unter­neh­men jeg­li­che Form der Dis­kri­mi­nie­rung gegen­über Per­so­nen, Mie­tern oder Mit­ar­bei­tern ver­ur­tei­le; „sei es aus Grün­den der Natio­na­li­tät, der Ras­se, des Glau­bens, der Eth­nie des Geschlechts oder ande­rer Überzeugungen.”

Eine Anwei­sung an einen Mak­ler, nur an Deut­sche zu ver­mie­ten, sei von Sei­ten der Adler real Esta­te AG nie erteilt worden.
Man wer­de alle mög­li­chen Schrit­te in die Wege lei­ten, um den gesam­ten Vor­gang umfas­send auf­zu­klä­ren. „Über den Fort­gang und das Ergeb­nis unse­rer Recher­che hal­ten wir Sie und die Öffent­lich­keit selbst­ver­ständ­lich auf dem Laufenden.

Auf Nach­fra­ge der Redak­ti­on erklär­te die PR-Agen­tur: „Herr Fred Fischer arbei­tet wei­ter­hin für die Adler Real Esta­te AG. Er genießt das Ver­trau­en des Unter­neh­mens und hat der Adler Real Esta­te AG glaub­haft ver­si­chert, nie die in der Zei­tung ihm zuge­schrie­be­nen Äuße­run­gen getä­tigt zu haben.” Das Unter­neh­men wäre über Bewei­se dank­bar, die zur Auf­klä­rung des Sach­ver­hal­tes führen.

Den gesam­ten Brief lesen Sie hier:
[pdf-embed­der url=„http://www.augustdorfernachrichten.de/wp-content/uploads/2019/09/190917_FCI_Adler-Real-Estate-AG_Offener-Brief.pdf” title=„190917_FCI_Adler Real Esta­te AG_Offener Brief”]

 

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner