Am 21.09.2019 wur­de die Feu­er­wehr August­dorf gegen 02:40 Uhr durch die Feu­er­schutz– und Ret­tungs­leit­stel­le des Krei­ses Lip­pe unter dem Stich­wort “Brand­nach­schau” zu einem Betrieb an der Pivits­hei­der Stra­ße alar­miert. Ein aus­ge­brann­tes Wohn­mo­bil, wel­ches durch den Betrieb sicher­ge­stellt wor­den war, hat­te wie­der zu qual­men ange­fan­gen, dar­auf­hin wähl­te der Betrieb den Notruf.

Vor Ort konn­te von den ein­ge­setz­ten Ein­satz­kräf­ten eine Rauch­ent­wick­lung aus den Über­res­ten des Wohn­mo­bils bestä­tigt werden.

Ein Trupp unter schwe­rem Atem­schutz ging mit Schnell­an­griffs­ein­rich­tung und Schnell­schaum­pis­to­le des ers­ten HLF zum Ablö­schen vor. Das gesam­te Wohn­mo­bil wur­de aus­gie­big ein­ge­schäumt und der Schwel­brand so erstickt. Das Fahr­zeug wur­de mit­tels Wär­me­bild­ka­me­ra kon­trol­liert, anschlie­ßend rück­te die Wehr wie­der ein.

Ein­satz­en­de für die Feu­er­wehr August­dorf war gegen 03:58 Uhr.

Im Ein­satz waren von der Feu­er­wehr August­dorf zwei Fahr­zeu­ge (ELW 1, HLF 20) mit 9 Einsatzkräften.

Wei­te­re Ein­satz­kräf­te ver­blie­ben zunächst als Reser­ve im Feuerwehrgerätehaus.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner