Im zwei­ten Spiel der Bezirks­li­ga­sai­son 2019/2020 holt die 1. Her­ren­mann­schaft der HSG Augustdorf/Hövelhof ihre ers­ten bei­den Punk­te. Durch eine star­ke zwei­te Hälf­te besie­gen die Sand­ha­sen den Nach­barn aus Sennela­ger deut­lich mit 33:22 (15:11). „Wir haben eine sehr gute zwei­te Hälf­te gezeigt und auch in der Höhe abso­lut ver­dient gewon­nen“, freut sich Co-Trai­ner Domi­nik Kestner.

„Die ers­te Halb­zeit star­te­te für uns nicht opti­mal. Wir waren viel zu unkon­zen­triert und haben vie­le Bäl­le ein­fach weg­ge­wor­fen“, ärgert sich der Sand­ha­sen-Coach, der wie­der den Chef­trai­ner Lutz Strauch an der Sei­ten­li­nie ver­tre­ten hat. Die ers­ten Minu­ten konn­te sich kei­ne Mann­schaft deut­lich abset­zen und so ver­lief das Spiel mit einem 1:1, 2:2 und 3:3 aus­ge­gli­chen. Über 3:5, 4:7 und 8:12 konn­ten sich die Sand­ha­sen einen vier-Tore-Vor­sprung bis zur Halb­zeit erarbeiten.

„Die zwei­te Hälf­te war deut­lich bes­ser und wir konn­ten unse­re Stär­ken aus­spie­len“, resü­miert Kest­ner den Ver­lauf. Und so konn­ten die Sand­ha­sen den Vor­sprung Stück für Stück aus­bau­en. Nach 45 Spiel­mi­nu­ten gelang den Spie­lern dann mit dem 14:24 erst­mals ein zehn-Tore-Vor­sprung. „Den Vor­sprung haben wir dann sicher über die Zeit gebracht und konn­ten uns am Ende sehr über zwei Punk­te aus die­sem Der­by freu­en“, erklärt Kestner.

Die Sand­ha­sen waren zwar mit einem gut besetz­ten Kader ange­reist, doch muss­ten sich noch ein paar Spie­ler scho­nen. Mit Marc Böger half ein Spie­ler aus, der sich eigent­lich nach Ende der letz­ten Sai­son erst­mal zurück­zie­hen woll­te. „Wir sind sehr glück­lich, dass auch ehe­ma­li­ge Spie­ler immer zur Stel­le sind und ein­sprin­gen, wenn Not am Mann ist“, zeigt sich Kest­ner über den Zusam­men­halt der Spie­ler begeistert.

Am kom­men­den Sonn­tag emp­fängt die 1. Her­ren­mann­schaft der HSG Augustdorf/Hövelhof die HSG Blom­berg-Lip­pe zum ers­ten Heim­spiel in August­dorf. Gespielt wird um 17.30 Uhr in der wineo-ARENA.

HSG-Mann­schaft; Mül­ler, Schu­bert; Gün­ther (7/1), Fücht­mann (6), Los­ke (5), Hege­mann (4/3), Diek­mann, Klee­mann (je 4), Sin­der­mann (2), Böger (1), Wie­le, Mar­x­cord, Bohnenkamp

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner