Die August­dor­fer Nach­rich­te­ten berich­te­ten in ihrer Online-Aus­ga­be vor weni­gen Tagen über den Bezirks­be­am­ten Jörg Thela­ner, der mit den Erst­kläss­lern den siche­ren Weg zur Schu­le übte.

Dar­auf­hin mel­de­ten sich meh­re­re Leser bei der Redak­ti­on, die von einem Miss­stand spra­chen, der wohl schon seit eini­ger Zeit anhält.
Nach Anga­ben der Leser scheint die Ampel an der Pivits­hei­der Stra­ße /Ecke Schling­weg nach­mit­tags nicht zu funktionieren.

„Die Kin­der war­ten ganz lan­ge und trau­en sich nicht, über die Stra­ße zu gehen“, erklär­te eine Leserin.
Ein ande­rer erklär­te, dass die Ampel gar nicht kaputt sein könne.

Aus der Gemein­de erfuhr die Redak­ti­on, dass die Ampel schon seit eini­ger Zeit ein Pro­blem dar­stel­le. „Manch­mal funk­tio­niert, dann aber auf ein­mal auch wie­der nicht“, erzählt eine mit der Ange­le­gen­heit ver­trau­te Person.

Wor­an das lie­ge, kön­ne man aber nicht sagen, da man nicht wis­se, wann die Stö­rung auftrete.
Ein Mit­ar­bei­ter ver­mu­te­te, dass die­se mit Erd­ar­bei­ten zusam­men hän­gen kön­ne, die even­tu­ell das Kabel beschä­digt hätten.

Fest steht, dass die Ampel nicht, wie zuerst ver­mu­tet, erst seit ein paar Wochen eine Stö­rung hat. „Ein Elek­tri­ker, der sich vor vie­len Jah­ren damit beschäf­tigt hat­te, konn­te sich dar­an erin­nern, dass die­se zwi­schen­zeit­lich aus­fal­le“, erklär­te ein Verwaltungsmitarbeiter.

Die Redak­ti­on frag­te bei der Ver­wal­tung nach. Die­se ant­wor­te­te, dass das Pro­blem bekannt sei und der Fach­be­reich IV am Don­ners­tag mor­gen bereits einen Repa­ra­tur­auf­trag erteilt habe.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner