Von Mitt­woch auf Don­ners­tag dran­gen Unbe­kann­te in die Grund­schu­le In der Sen­ne ein.  Die Täter beschä­dig­ten das Fens­ter im Sekre­ta­ri­at, hebel­ten es dann auf und durch­such­ten die Büro­räu­me im Gebäude.

Dabei bra­chen der oder die Täter den Akten­schrank auf und ent­wen­de­ten einen hohen drei­stel­li­gen Betrag. „Glück­li­cher­wei­se lie­ßen die Die­be eine Box, in der Spen­den­gel­der lagen, unbe­rührt“, erzähl­te Schul­lei­te­rin Ute Krause.

Da auf­merk­sa­me Kin­der die ein­ge­bro­che­ne Schei­be bemerkt hat­ten, infor­mier­ten deren Eltern sofort die Poli­zei, die mit der Spu­ren­si­che­rung vor Ort war. „Die Beam­ten haben Fin­ger­ab­drü­cke genom­men und auch Blut sicher­ge­stellt, da sich der oder die Die­be beim Ein­bruch anschei­nend ver­letzt haben“, erläu­ter­te Krause.

Die­se Erleb­nis befeu­ert auch wie­der die Dis­kus­si­on um eine Video­über­wa­chung. „Zäu­ne rei­chen hier nicht“, ist sich Ute Krau­se sicher. Sie wünscht sich neben einer Kame­ra­über­wa­chung auch Bewe­gungs­mel­der: „Wir sind hier lei­der sehr stark betroffen.“

Am heu­ti­gen Frei­tag wur­de die Schei­be erst ein­mal abge­si­chert. Außer­dem über­prüf­ten Mit­ar­bei­ter der Gemein­de wei­te­re mög­li­che Schwach­stel­len im Gebäu­de. Der Sach­scha­den beträgt cir­ca 400 Euro.

Hin­wei­se zum Ein­bruch nimmt die Kri­po 2 tele­fo­nisch unter 05231 / 6090 entgegen.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner