5.877 Per­so­nen waren im Jahr 2018 in August­dorf erwerbs­tä­tig. Das waren 199 mehr als ein Jahr zuvor.

75,3 % (4.425) der in August­dorf erwerbs­tä­ti­gen Per­so­nen waren Ein­pend­ler. Damit hat August­dorf wei­ter­hin die sechst­höchs­te Ein­pend­ler­quo­te aller 396 Kom­mu­nen in Nord­rhein-West­fa­len. 1.452 Men­schen wohn­ten auch in Augustdorf.

Von den 10.046 August­dor­fern (Stand: 31.12.2018) waren im Jahr 2018 5.225 Per­so­nen erwerbs­tä­tig. Das waren 124 Per­so­nen mehr als ein Jahr zuvor und fast 1.000 Per­so­nen mehr als im Jahr 2008 (4.280). 1.452 August­dor­fer arbei­te­ten vor Ort, 3.773 (72,2 %) pen­del­ten in eine ande­re Kom­mu­ne. Das ist eine für klei­ne­re Kom­mu­nen in der Rand­la­ge zu grö­ße­ren Städ­ten häu­fi­ge Ver­tei­lung zwi­schen Aus­pend­lern und inner­ge­meind­li­chen Pendlern.

Die meis­ten Aus­pend­ler haben ihren Arbeits­platz in Det­mold (925), Bie­le­feld (751) und Schloss Hol­te-Stu­ken­b­rock (541). Die meis­ten Ein­pend­ler nach August­dorf woh­nen in Det­mold (620), Bie­le­feld (309), Lage (252) und Pader­born (236).
Aus Pader­born, Lage, Lem­go, Hövel­hof, Müns­ter, Bad Sal­zu­flen, Güters­loh, Horn-Bad Mein­berg, Her­ford, Del­brück und eini­gen wei­te­ren Kom­mu­nen kamen mehr Ein­pend­ler nach August­dorf als August­dor­fer in die­se Kom­mu­nen auspendelten.

Der Wert von 5.225 erwerbs­tä­ti­gen August­dor­fern ist ein neu­er Rekord­wert. Die Zahl der in August­dorf erwerbs­tä­ti­gen Per­so­nen hat­te in 2015 mit 6.313 ihren Höchst­wert erreicht. Mit der Ver­rin­ge­rung der Dienst­pos­ten bei der Bun­des­wehr setz­te ein Rück­gang ein. Das Auf­klä­rungs­ba­tail­lon 7 zog im Jahr 2016 von August­dorf nach Ahlen um.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner