Der Tra­di­ti­ons­ver­ein Fahr­sim­Ket­te August­dorf e.V. hat dem „Mal­lor­ca­pro­jekt“ der Jugend­sied­lung Hei­de­haus 250 € gespendet.

Der Ver­ein Fahr­sim­Ket­te betreibt heu­te den letz­ten in der Bun­des­wehr ver­blie­be­nen Simu­la­tor für den Kampf­pan­zer Leo­pard 1. Im Rah­men der Mili­tär­ge­schicht­li­chen Samm­lung der Bun­des­wehr prä­sen­tie­ren die Ver­eins­mit­glie­der die über 40 Jah­re alte Tech­nik der Öffent­lich­keit. Wer ein­mal eine Pro­be­fahrt machen möch­te, kann sich auf der Home­page mel­den (www.fahrsimkette.de).

Peter Fried­rich, Jero­me Köh­ler, Dirk von Ohlen, Ricar­da Wie­ber, Bernd Tin­tel­not, Jür­gen Rahl­mey­er und Vic­tor Will­ms bei der Spen­den­über­ga­be. (Foto: Heidehaus)

Das „Mal­lor­ca­pro­jekt“ der Jugend­sied­lung Hei­de­haus fin­det seit 2018 in Koope­ra­ti­on mit dem Dort­mun­der Ver­ein „Kin­der­glück e.V.“ statt. Die­ser unter­hält eine Kin­der­glück­fin­ca auf Mal­lor­ca, die benach­tei­lig­te Jugend­li­che nach Antrag nahe­zu kos­ten­frei nut­zen kön­nen. Schnell wird deut­lich, dass der übli­che in der Jugend­hil­fe zur Ver­fü­gung ste­hen­de Betrag von 250 € pro Jugend­li­chem für eine der­ar­ti­ge Flug­rei­se nicht aus­reicht. Des­halb ist die Jugend­sied­lung Hei­de­haus auf Spen­den ange­wie­sen. Die Fahrt dient aber nicht nur Erho­lungs­zwe­cken. Für vie­le der Jugend­li­chen ist es die ers­te Flug­rei­se in ihrem Leben und erfüllt viel­sei­ti­ge Zwe­cke. Die Jugend­li­chen ler­nen mit unbe­kann­ten und mög­li­cher­wei­se auch beängs­ti­gen­den (z.B. Flug­angst) Ereig­nis­sen umzugehen.

Dar­über hin­aus müs­sen sie sich mit einer frem­den Spra­che und Kul­tur aus­ein­an­der­set­zen. Ins­be­son­de­re ver­su­chen wir uns mit unse­ren Lehr­lin­gen auch kon­struk­tiv in der Kin­der­glück­fin­ca zu enga­gie­ren. So wur­de zuletzt das Beach­vol­ley­ball­feld in Stand gebracht. Gera­de für unse­re Lehr­lin­ge stellt die­se Rei­se eine Moti­va­ti­on für ein spä­te­res Leben dar, um sich durch eine gute Anstel­lung den nächs­ten Urlaub zu verdienen.

In die­sem Herbst ist die drit­te Grup­pe zur Erho­lung und mehr auf die Insel geflo­gen. Für das Jahr 2020 pla­nen wir mit zwei Grup­pen einen Aufenthalt.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner