Der Bau der Fami­li­en­kli­nik am Kli­ni­kum Lip­pe war vor zehn Jah­ren das ers­te gro­ße Pro­jekt der Gesund­heits­stif­tung Lip­pe. Und sie ist auch wei­ter­hin eng mit der Fami­li­en­kli­nik ver­bun­den. Bereits in der Ver­gan­gen­heit för­der­te die Stif­tung die Kli­nik mit wert­vol­len Anschaf­fun­gen für Dia­gnos­tik, The­ra­pie und Pati­en­ten­si­cher­heit. Nun erhält die Fami­li­en­kli­nik ein Giraf­fe Shut­tle der Fir­ma GE Healthcare.

Rund 18.000 Euro Spen­den­gel­der inves­tier­te die Gesund­heits­stif­tung in den Kauf des Gerä­te­sys­tems. Der Giraf­fe Shut­tle ist eine trans­por­ta­ble Strom­quel­le für Wär­me­bett­chen für zu früh­ge­bo­re­ne Kin­der oder Babys, die einer inten­siv­me­di­zi­ni­schen Ver­sor­gung bedür­fen. Er kann an das Bett ange­schlos­sen wer­den und sichert so wäh­rend eines Trans­por­tes die Strom­ver­sor­gung für das Bett, ande­rer Zusatz­ge­rä­te und das Beatmungssystem.

„Der Giraf­fe Shut­tle erhöht die Sicher­heit unse­rer kleins­ten Pati­en­ten ganz wesent­lich“, freut sich Dr. Bea­te Rup­pert, Lei­ten­de Ober­ärz­tin der Kli­nik für Kin­der- und Jugend­me­di­zin und Neo­na­to­lo­gin im Peri­na­tal­zen­trum Level 1 der Fami­li­en­kli­nik, „wir wer­den den Shut­tle für den Trans­port der Kin­der inner­halb unse­rer Kli­nik nut­zen.“ Der Giraf­fe Shut­tle sichert die kon­ti­nu­ier­li­che medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung ein­schließ­lich der Atem­un­ter­stüt­zung und die Wär­me­re­gu­lie­rung wäh­rend des Trans­por­tes. „Ohne die­sen Shut­tle haben wir  die Kin­der in einen Trans­port­in­ku­ba­tor umge­bet­tet“, erklärt Frau Dr. Rup­pert, „aber auch das kann mit gro­ßen Risi­ken für die klei­nen Pati­en­ten ver­bun­den sein.“ Kli­ni­sche Pro­ble­me kön­nen zum Bei­spiel auch durch uner­wünsch­te Berüh­run­gen, wie sie beim Umbet­ten gesche­hen, auftreten.

Die Geschäfts­füh­rung des Kli­ni­kum Lip­pe und das Team des Peri­na­tal­zen­trums sind sehr dank­bar für die groß­zü­gi­ge Unter­stüt­zung durch die Gesund­heits­stif­tung. „In den zehn Jah­ren ihres Bestehens erhielt die Gesund­heits­stif­tung Zustif­tun­gen und Spen­den in Höhe von meh­re­ren hun­dert­tau­send Euro,“ sagt Chris­ti­an Rit­ter­bach, Geschäfts­füh­rer der Stif­tung, „die­ses Finanz­pols­ter macht  eine Gesund­heits­ver­sor­gung, die weit über die gesetz­lich vor­ge­se­he­ne hin­aus­geht, erst mög­lich. Unser gro­ßer Dank gilt allen Unter­stüt­zern und För­dern, die zur groß­ar­ti­gen Erfolgs­ge­schich­te der Gesund­heits­stif­tung bei­getra­gen haben.“

 

Hin­ter­grund:

Am 4. Mai die­ses Jah­res konn­te Bas­ti­an Schün­ke mit sei­ner Akti­on „Moun­te­ver­es­ting am Her­mann“ 36.000 € Spen­den­gel­der für gemein­nüt­zi­ge Zwe­cke erzie­len. Tat­kräf­tig unter­stützt wur­de er dabei von sei­nem Arbeit­ge­ber, Vital­zen­trum Kühl­muss & Grab­be. Die Hälf­te, also 18.000 € erhielt die Gesund­heits­stif­tung Lip­pe. „Wir sind stolz auf das Ergeb­nis der Akti­on und möch­ten uns an die­ser Stel­le noch­mals ganz herz­lich bei allen bedan­ken, die zu dem groß­ar­ti­gen Erfolg bei­getra­gen haben“, sagt Jörg Rolf, Geschäfts­füh­rer des Vital­zen­trums. Bas­ti­an Schün­ke freut sich: „Für mich, als Vater zwei­er Kin­der ist es beson­ders schön zu sehen, dass das Geld der Akti­on hier in der Fami­li­en­kli­nik für eine so sinn­vol­le Inves­ti­ti­on ein­ge­setzt wer­den konnte.“

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner