Gute Stim­mung, eine Wan­de­rung und lip­pi­scher Pickert. Das waren die Zuta­ten für einen gelun­ge­nen Neu­jahrs­emp­fang, den der För­der­ver­ein für die Feu­er­wehr August­dorf e.V. am Wochen­en­de aus­ge­rich­tet hat.

Knapp 70 Teil­neh­mer waren ins Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus gekom­men, um „Gemein­schaft zwi­schen der Ein­satz­ab­tei­lung und den pas­si­ven Mit­glie­dern zu erle­ben”, wie der Vor­sit­zen­de des Ver­eins, Klaus Schnei­der, die Zusam­men­kunft beschrieb.

Zum elf­ten Mal hat­te der För­der­ver­ein das Fest bereits orga­ni­siert; „Wir leben natür­lich auch von der Öffent­lich­keit”, so Jörg Diek­mann, Lei­ter der Feuerwehr.

Nach einer Wan­de­rung durch das Obe­re Fur­l­bach­tal, mit einer Zwi­schen­sta­ti­on, inklu­si­ve Wurf­spiel und Ver­pfle­gung, ver­sam­mel­ten sich die Teil­neh­mer noch für eini­ge Stun­den im Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus, um dort bei Essen und Geträn­ken, Gesprä­che zu füh­ren und auf das Neue Jahr anzustoßen.

Und die­ses hält für die Feu­er­wehr eini­ges bereit. Als nächs­tes steht erst ein­mal am 17.1. die Jah­res­haupt­ver­samm­lung an. „Dort könn­te sich bei den Wah­len eini­ges ändern”, pro­phe­zeit Diekmann.

Für den För­der­ver­ein wird es in die­sem Jahr, zumin­dest was die Ter­mi­ne angeht, ein wenig ruhi­ger. „2019 hat­ten wir vie­le Din­ge zu orga­ni­sie­ren; in die­sem Jahr wol­len wir Spen­den­samm­lun­gen für eine geplan­te, grö­ße­re Anschaf­fung ver­an­stal­ten”, umreißt Klaus Schnei­der die Vor­ha­ben für 2020.

In einem sind sich Jörg Diek­mann und Klaus Schnei­der in jedem Fall einig. „Die Ver­an­stal­tung war ein vol­ler Erfolg”, so ihr Fazit. „Es ist schön, dass auch der heu­ti­ge Tag so toll von den Mit­glie­dern ange­nom­men wur­de”, freu­en sich beide.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner