Die Lip­per star­ten mit einem Heim­spiel ins neue Jahr. Als ers­ten Gast begrü­ßen wir am Sams­tag um 18 Uhr den OHV Aurich. Beim Spiel am Sams­tag wird zudem zuguns­ten der Fami­lie des in der letz­ten Woche plötz­lich ver­stor­be­nen Andre­as Tesch – Tor­hü­ter der Dritt­li­ga­hand­bal­ler der Ahle­ner SG – eine Spen­den­ak­ti­on durch­ge­führt. Der nur 31 Jah­re alt gewor­de­ne Andre­as Tesch hin­ter­lässt sei­ne Frau und sei­ne erst zehn Wochen alte Tochter.

„Wir sind immer noch scho­ckiert von die­ser Nach­richt“, so die bei­den Geschäfts­füh­rer des Team Hand­bALL. „Wir wol­len bei unse­rem Heim­spiel gegen Aurich ein wenig Geld sam­meln und es in vol­lem Umfang der Fami­lie zur Ver­fü­gung stel­len. Damit wol­len wir die von Andre­as’ Bru­der Oli­ver ins Leben geru­fe­ne Spen­den­ak­ti­on unter­stüt­zen“, so Andre­as Blüs­se und Andre­as Sukop unisono.

Sport­lich geht es für das Team Hand­bALL zu Beginn des Jah­res 2020 um zwei wich­ti­ge Punk­te. Die Hin­run­den­par­tie gegen die Ost­frie­sen ging knapp ver­lo­ren. Im Rück­spiel wol­len die Jungs die bei­den Punk­te in hei­mi­scher Hal­le behal­ten. „Wir freu­en uns, wenn wie­der vie­le Zuschau­er kom­men und uns unter­stüt­zen“, freut sich der THL-Trai­ner auf das ers­te Spiel des Jahres.

„Spie­le­risch wäre es super, wenn wir das Jahr 2020 genau so begin­nen, wie wir 2019 abge­schlos­sen haben. Am bes­ten mit einem Heim­sieg gegen Aurich“, blickt Mat­thi­as Struck auf den ers­ten Ver­gleich des neu­en Jah­res vor­aus. Gegen den OHV wol­len die Lip­per ihren drit­ten Erfolg in Serie ein­fah­ren. „Wir wol­len die Fans wie­der begeis­tern und freu­en uns auf die gewohnt star­ke Unter­stüt­zung von einer tol­len Kulis­se“, so Struck.

Wäh­rend die Haus­her­ren den drit­ten Erfolg in Serie ein­fah­ren wol­len, rei­sen die Gäs­te aus dem Nor­den mit bereits die­sen drei Sie­gen in Fol­ge im Rücken ins Lip­per­land. Vor Weih­nach­ten gelan­gen dem Team von Arek Blacha zwei knap­pe Erfol­ge gegen Vol­me­tal (1 Tor) und Ahlen (2 Tore) und das sehr deut­li­che 34:14 gegen den VfL Gum­mers­bach II. Aurich ran­giert mit 18:14 Punk­ten auf Platz 8 der Liga und damit nur einen Punkt und zwei Plät­ze hin­ter dem Team HandbALL.

„Für uns gilt es erneut, uns auf unse­re eige­nen Stär­ken zu kon­zen­trie­ren. Wir müs­sen Aurich unser Spiel auf­drü­cken, dann haben wir gute Chan­cen“, sagt Mat­thi­as Struck. „Wir wol­len aus einer star­ken Deckung her­aus mit viel Tem­po nach vor­ne gehen.“ Vie­le ein­fa­che Tref­fer sind das Ziel der jun­gen Angrei­fer. Denn der OHV Aurich agiert in einer kom­pak­ten 6:0‑Deckung. „Da las­sen sie nur weni­ge Lücken. Wir müs­sen dann mit Geduld spie­len, bis wir zu einer Chan­ce kom­men und den Durch­bruch schaffen.“

Das Team Hand­bALL will und muss alles inves­tie­ren, damit die bei­den Punk­te zu Hau­se blei­ben. „Das wis­sen mei­ne Jungs auch. Aber wenn wir in unser Spiel kom­men und eine sta­bi­le Deckung stel­len, dann glau­be ich, dass es für den OHV schwer wer­den wird, bei uns etwas zu holen“, so der THL-Trai­ner. „Es kommt auf unser Spiel an, auf unse­re Leis­tung. Mit der Unter­stüt­zung der Zuschau­er im Rücken glau­be ich fest dar­an, dass wir die zwei Punk­te holen können.“

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner