„Lei­der sind wir am Ende der etwas unglück­li­che Ver­lie­rer des Spiels“, fass­te Mat­thi­as Struck die ers­te Par­tie des Jah­res 2020 zusam­men. Zum Auf­takt ins neue Hand­ball­jahr unter­lag das Team Hand­bALL dem OHV Aurich mit 30:33. „Wir haben heu­te vie­le unse­rer guten Chan­cen nicht in Tore umset­zen kön­nen“, waren auch die Wurf­quo­ten mit ein Grund für die Niederlage.

„Herz­li­chen Glück­wunsch nach Aurich. Über die gesam­ten 60 Minu­ten gese­hen war der Sieg für den OHV letzt­end­lich auch ver­dient“, so THL-Trai­ner Mat­thi­as Struck nach der Par­tie. In einer über wei­te Stre­cken aus­ge­gli­che­nen Par­tie setz­ten sich am Ende die Gäs­te aus Ost­fries­land durch. „Es war ein gutes Spiel mit viel Tem­po“, so Struck. Lei­der unter­la­gen die Lip­per am Ende knapp, rutsch­ten aber nur einen Platz in der Tabel­le. Mit Platz sie­ben und 19 Punk­ten ran­gier­te das Team Hand­bALL im siche­ren Mit­tel­feld der 3. Liga Nord-West.

„Das Pro­blem heu­te war, dass wir vie­le gute Chan­cen nicht rein­ge­macht haben“, ana­ly­sier­te Mat­thi­as Struck. „ Wir wuss­ten, dass Aurich den Groß­teil des Spiels mit einer rela­tiv defen­si­ven 6:0‑Abwehr gegen uns agie­ren wird und da ist man dann in der Pflicht, aus dem Rück­raum rela­tiv gute Quo­ten zu erzie­len oder halt dem­entspre­chend in den Eins-gegen Eins-Aktio­nen zum Erfolg zu kom­men. Das blieb heu­te lei­der zu oft aus und des­halb haben wir uns schwer getan.“

In der zwei­ten Halb­zeit konn­ten die Gast­ge­ber nach dem knap­pen Rück­stand zur Pau­se schnell aus­glei­chen und nach dem 21:21 gar mit vier Toren in Fol­ge sich etwas abset­zen. Doch Aurich dreh­te das Spiel wie­der, leg­te das 27:26 vor und gab von da an die Füh­rung nicht mehr aus der Hand. „Wir haben uns immer wie­der gute Chan­cen erar­bei­tet, aber lei­der war unse­re Quo­te oft nicht glück­lich. Dazu kam noch Pech mit eini­gen Lat­ten­tref­fern. Wenn da der ein oder ande­re rein­ge­gan­gen wäre, wäre es auch leich­ter gewe­sen“, so der Trai­ner des Team HandbALL.

„Lei­der haben wir dann am Ende knapp ver­lo­ren, aber die Jungs haben den­noch Gas gege­ben und alles inves­tiert“, so Mat­thi­as Struck abschlie­ßend. Am kom­men­den Frei­tag ist man bei Ein­tracht Hagen zu Gast, im Hin­spiel gab es ein Unent­schie­den. „Lei­der haben wir das Hin­spiel am Ende nicht gewon­nen, aber das kön­nen wir am Frei­tag jetzt bes­ser machen und viel­leicht zwei Punk­te hin Hagen holen“, blick Struck auf die nächs­te Par­tie voraus.

Nach dem Spiel gegen den OHV Aurich gaben die Ver­ant­wort­li­chen bekannt, dass Tor­hü­ter Robin Wet­zel sei­nen Ver­trag beim Team Hand­bALL ver­län­gert hat. „Wir freu­en uns, dass Robin wei­ter eine unse­rer fes­ten Säu­len im Team Hand­bALL bleibt“, so Andre­as Blüs­se nach dem Spiel. „Es macht mir unglaub­lich viel Spaß, mit den jun­gen wil­den zu spie­len. Jedes Trai­ning macht Spaß, das Umfeld ist über­ra­gend. Hier wird eine sehr gute Arbeit gelei­tet. Ich muss­te daher auch nicht lan­ge über­le­gen, hier noch­mals zu ver­län­gern“, freut sich Robin Wet­zel auf die wei­te­re Zeit beim Team HandbALL.

Team Hand­bALL: Zecher, Wet­zel; Ful­da, Rose 7, Engel­hardt 7, Hinsch 1, Hang­stein 4, Pau­ly, Han­sen 4, Rei­te­mann, Geis 3, Schal­les 4/1.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner