Sie sind weit weg und trotz­dem all­ge­gen­wär­tig: Die Busch­brän­de in Aus­tra­li­en füh­ren uns der­zeit wie­der vor Augen, wel­che ver­hee­ren­den Aus­wir­kun­gen Feu­er mit sich brin­gen kann. Vie­le Kin­der haben Angst vor Feu­er und kaum eige­ne Erfah­run­gen im Umgang damit, ande­re han­tie­ren sehr sorg­los mit Streich­höl­zern und Feu­er­zeu­gen. In der Sinus-Lip­pe-Fort­bil­dung „Mit einem Klei­der­bü­gel Feu­er machen“ haben Lehr­kräf­te zwan­zig lip­pi­scher Grund­schu­len jetzt gelernt, wie sie Schü­lern den ver­ant­wor­tungs­vol­len und siche­ren Umgang mit Feu­er im Unter­richt ver­mit­teln können.

Dafür gin­gen Bern­hard Lanz und Jörg Stick­ling, Mode­ra­to­ren vom Kom­pe­tenz­team für den Kreis Lip­pe, mit den Leh­rern auf eine span­nen­de Ent­de­ckungs­rei­se. Feu­er­stei­ne, Klei­der­bü­gel, Feu­er­he­xen und Lun­ten­feu­er­zeu­ge kamen in ver­schie­de­nen Erfah­rungs­si­mu­la­tio­nen zum Ein­satz, so dass sich anschlie­ßend jedem Teil­neh­mer fast auto­ma­tisch die Funk­ti­ons­wei­se eines Feu­er­zeugs erschlos­sen hat.

„Im Mit­tel­punkt stand dabei immer, wie die Kin­der in einem hand­lungs­ori­en­tier­ten Unter­richt selbst Feu­er erzeu­gen kön­nen. Denn nur so kön­nen sie die so wich­ti­gen Grund­er­fah­run­gen im Umgang mit Feu­er machen“, betont Jörg Stick­ling. „Ziel dabei ist es, dass die sorg­lo­sen Schü­ler den nöti­gen Respekt vor Feu­er erhal­ten und den unsi­che­ren Schü­lern Ängs­te genom­men wer­den“, ergänzt Bern­hard Lanz.

Damit die hand­lungs­ori­en­tier­ten Anre­gun­gen unkom­pli­ziert und kos­ten­güns­tig an den Grund­schu­len umge­setzt wer­den kön­nen, hat das zdi-Zen­trum Lippe.MINT Mate­ri­al­kis­ten im Wert von knapp 1.000 Euro für die teil­neh­men­den Schu­len finan­ziert. „Wir unter­stüt­zen schon eini­ge Jah­re die Sinus-The­men. Herr Lanz und sein Team ent­wi­ckeln ver­läss­lich immer wie­der Fort­bil­dun­gen in ein­zig­ar­ti­ger Qua­li­tät zu inter­es­san­ten MINT-The­men, die nicht nur Kin­der begeis­tern. Wir den­ken, dass schon jun­ge Men­schen viel MINT-Pra­xis erfah­ren müs­sen, damit die Begeis­te­rung bis zur Berufs­wahl erhal­ten bleibt“, erklärt Tho­mas Mahl­mann vom zdi-Zen­trum Lippe.MINT den Beweg­grund für die Spendenfreudigkeit.

„Wir freu­en uns sehr dar­über, den Leh­rern aus unse­rem SINUS-Netz­werk den Aus­tausch mit ande­ren Grund­schul­leh­rern zu ermög­li­chen. Mit den kos­ten­lo­sen Mate­ri­al­kis­ten und der Mög­lich­keit der Aus­lei­he der iPads aus dem Medi­en­zen­trum dürf­te es den Lehr­kräf­ten leicht­fal­len, die Inhal­te in ihrem Unter­richt umzu­set­zen“, sind sich Frau­ke Vehmei­er und Bea­te Weh­mey­er, Pro­jekt­ver­ant­wort­li­che von Sinus-Lip­pe, sicher.

Das Ange­bot wird vom Bil­dungs­bü­ro des Regio­na­len Bil­dungs­netz­werks Lip­pe orga­ni­siert. Fra­gen zu Sinus-Lip­pe beant­wor­ten Bea­te Weh­mey­er unter B.Wehmeyer@kreis-lippe.de und Frau­ke Vehmei­er unter F.Vehmeier@kreis-lippe.de.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner