Es gibt nicht vie­le Singer/Songwriter, die mal melan­cho­lisch nach­denk­lich, mal erhei­ternd und mal augen­zwin­kernd den Träu­men, Schwär­me­rei­en und unab­ding­ba­ren Ein­sich­ten des Lebens einen der­art poin­tier­ten und kraft­vol­len Aus­druck ver­lei­hen wie Phil Solo.

Char­mant und kraft­voll into­niert PHIL aus Ber­lin einen pop­pig melo­diö­sen Brit- und Mod­sound, der an Hel­den ver­gan­ge­ner Tage erin­nert und doch gleich­zei­tig einen ganz eige­nen, zeit­ge­mä­ßen Indie­stil auf­be­rei­tet ‑ein­fach bri­tisch eben, ob mit deut­schem oder eng­li­schen Gesang.

Sei­ne Live-Qua­li­tä­ten konn­te er mit FRAME OF MIND bereits vor grö­ße­rem Audi­to­ri­um unter Beweis stel­len: 2009 trat die Band als Sup­port von ART BRUT und von THE MACCABEES auf.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner