„Wisst Ihr eigent­lich, was Indus­trie bedeu­tet?” Mit die­ser Fra­ge hat­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 4c sicher­lich nicht gerech­net, als sie in den Musik­raum der Grund­schu­le In der Sen­ne kamen. Vor ihnen lagen zwei span­nen­de Stun­den, die die Indus­trie- und Han­dels­kam­mer Lip­pe zu Det­mold orga­ni­siert hatte.

Dass Bil­der einen Pro­zess bes­ser erklä­ren, als ein Buch oder Fach­wör­ter, erle­ben lip­pi­sche Aus­zu­bil­den­de bei „Sehen, stau­nen, füh­len – was ist Indus­trie?“ immer wie­der. Das seit fünf Jah­ren bestehen­de Pro­jekt „Sehen, stau­nen, füh­len – was ist Indus­trie?“ rich­tet sich an Grund­schu­len im Kreis Lip­pe. In einer Dop­pel-Unter­richts­stun­de wird Viert­kläss­lern die Indus­trie durch Pro­duk­te lip­pi­scher Fir­men nahe gebracht. Dabei lau­tet die Devi­se: „Ihr dürft alles anfas­sen und aus­pro­bie­ren, aber nichts kaputt machen.“

Unter dem Mot­to „Sehen, stau­nen, füh­len – was ist Indus­trie?” nah­men die­ses Mal die Aus­zu­bil­den­den der Schom­burg GmbH, Anna-Lena Opitz und Edu­ard Hein­rich die Kin­der mit auf eine „Rei­se” durch Lippe.

Auf die­ser Rei­se erfuh­ren die Kin­der, was ein Spül­ma­schi­nen-Besteck­korb ist und wie sich ein Brems­pe­dal anfühlt. Die meis­ten Pro­duk­te kön­nen die Kin­der nicht aus ihrem All­tag ken­nen. Denn sie sind für Pri­vat­haus­hal­te nicht zu kau­fen. Eins haben die Pro­duk­te aber gemein­sam – alle kom­men aus Lip­pe. Die­se Viel­falt den Viert­kläss­lern (und den Lehr­kräf­ten) spie­le­risch zu ver­mit­teln, ist Ziel des Pro­jekts „Sehen, stau­nen, fühlen“.

Begeis­tert waren auch die Kin­der, als sie die zahl­rei­chen lip­pi­schen Indus­trie­pro­duk­te aus der Nähe bestau­nen konn­ten. In Kür­ze wird das Pro­jekt auch an der Grund­schu­le Auf der Insel stattfinden.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner