Elterngeldstelle des Kreises geschlossen

Um Rück­stände von Eltern­gel­danträ­gen aufzuar­beit­en, bleibt die Eltern­geld­stelle des Kreis­es Lippe von Mon­tag, 23. März, bis ein­schließlich Fre­itag, 27. März, geschlossen.


Auch die tele­fonis­che Hot­line ist in diesem Zeitraum nicht beset­zt. Anträge auf Eltern­geld kön­nen per Post an das Team Eltern­geld beim Kreis Lippe geschickt oder beim Bürg­erser­vice im Kreishaus in der Felix-Fechen­bach-Str. 5 in Det­mold abgegeben wer­den.

Eine Beratung kann hier jedoch nicht erfol­gen. Der Kreis bit­tet um Ver­ständ­nis für diese zeitweise Ein­schränkung. Ab Mon­tag, 30. März, find­en die Sprech­stun­den wieder wie gewohnt statt.

© 2020, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhalte sind urhe­ber­rechtlich geschützt. Weit­er­ver­wen­dung nur mit schriftlich­er Genehmi­gung der Redak­tion.

Um Rückstände von Elterngeldanträgen aufzuarbeiten, bleibt die Elterngeldstelle des Kreises Lippe von Montag, 23. März, bis einschließlich Freitag, 27. März, geschlossen.

Auch die telefonische Hotline ist in diesem Zeitraum nicht besetzt. Anträge auf Elterngeld können per Post an das Team Elterngeld beim Kreis Lippe geschickt oder beim Bürgerservice im Kreishaus in der Felix-Fechenbach-Str. 5 in Detmold abgegeben werden. Eine Beratung kann hier jedoch nicht erfolgen. Der Kreis bittet um Verständnis für diese zeitweise Einschränkung. Ab Montag, 30. März, finden die Sprechstunden wieder wie gewohnt statt.

Schreibe einen Kommentar