Bür­ger­meis­ter Dr. Andre­as Wulf betont in einer Stel­lung­nah­me, dass es eher unwahr­schein­lich sei,  dass die Sen­ner­an­d­ge­mein­de auch in Zukunft ohne bestä­tig­ten Coro­na-Fall sei. „Zwar pen­deln unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler aktu­ell nicht in die Nach­bar­kom­mu­nen. Aber 2018 hat­ten knapp 4000 August­dor­fer ihren Arbeits­platz außer­halb der Gemein­de. Und es pen­del­ten 4.425 Erwerbs­tä­ti­ge nach August­dorf ein”, so Wulf.

Es gebe also einen inten­si­ven per­so­nel­len Aus­tausch mit Städ­ten und Gemein­den, in denen der Virus auf­ge­tre­ten ist. „Damit wir unser gemein­sa­mes Ziel errei­chen, bit­te ich Sie, die Ver­bo­te der All­ge­mein­ver­fü­gung zu beach­ten und den Ver­halt­ens­emp­feh­lun­gen Fol­ge zu leis­ten”, heißt es in der Pres­se­mit­tei­lung weiter.

Die zen­tra­le Grund­re­gel lau­te: Ver­mei­den Sie bis auf Wei­te­res und soweit es geht direk­te per­sön­li­che Kon­tak­te zu ande­ren Men­schen. Hal­ten Sie Abstand zuein­an­der. Beach­ten Sie die Emp­feh­lun­gen zur Hygie­ne. Dadurch soll die Aus­brei­tung des Virus in unse­rem Land deut­lich ver­lang­samt wer­den, so dass die not­wen­di­ge medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung für Erkrank­te jeder Art jeder­zeit gewähr­leis­tet wer­den kann und eine Über­las­tung des Gesund­heits­we­sens ver­mie­den wird.

Die All­ge­mein­ver­fü­gung mit ihren Bestim­mun­gen, Ver­hal­tens- sowie Hygie­ne­re­geln fin­den sich unter www.augustdorf.de/Corona-Pandemie.

Hier sind auch Sei­ten ver­linkt zu arbeits­recht­li­chen Rege­lun­gen, zu den Rege­lun­gen für Schu­len und Kin­der­gär­ten, zu Hilfs­an­ge­bo­ten für Betrie­be, zum ÖPNV, zur Abfall­ent­sor­gung und eini­ges mehr.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner