Im Kreis Lip­pe gibt es ins­ge­samt 644 bestä­tig­te Coro­na­fäl­le – damit sind 16 wei­te­re Infek­tio­nen bekannt. 376 Per­so­nen sind wie­der gene­sen, 36 mehr als noch am Vor­tag. 22 Per­so­nen sind ver­stor­ben. Ein 76-jäh­ri­ger Mann, der zu den bestä­tig­ten Coro­na­fäl­len zählt, ist ver­stor­ben. Somit sind aktu­ell 246 Per­so­nen in Lip­pe mit dem Coro­na­vi­rus infiziert.

In NRW star­tet am Don­ners­tag der Schul­be­trieb: Auch die vier Berufs­kol­legs, die Kar­la-Raveh-Gesamt­schu­le, die Fürs­tin-Pau­li­ne-Schu­le sowie die Schul­sta­ti­on Grün­au der Regen­bo­gen­schu­le, alle in Trä­ger­schaft des Krei­ses, öff­nen dann wie­der ihre Türen für Schü­ler aus Abschluss­klas­sen, die sich auf Prü­fun­gen vor­be­rei­ten oder Prü­fun­gen able­gen. „Alle Schu­len haben in den ver­gan­ge­nen Tagen ihre Schü­ler über den Ablauf infor­miert und ent­spre­chen­de Hygie­ne- und Abstands­re­ge­lun­gen getrof­fen“, berich­tet Land­rat Dr. Axel Leh­mann. „Schü­ler und Leh­rer ste­hen vor einer beson­de­ren Her­aus­for­de­rung. Ich wün­sche allen Abschluss­jahr­gän­gen viel Erfolg für ihre Prüfungen“.

Die Wie­der­auf­nah­me des Unter­richts­be­triebs erfolgt in enger Abstim­mung zwi­schen den Schu­len und dem  Eigen­be­trieb Schu­len als Schul­trä­ger. „Die hygie­ni­sche Aus­stat­tung in unse­ren kreis­ei­ge­nen Schu­len war bereits vor der Coro­na-Pan­de­mie gut“, erläu­tert Eigen­be­triebs­lei­te­rin Manue­la Kupsch. „Raum­pla­nun­gen und Hygie­ne­plä­ne wur­den nun noch ein­mal an die Emp­feh­lun­gen des Lan­des ange­passt“. Unter­schied­li­che Pau­sen­zei­ten, klei­ne­re Klas­sen, gekenn­zeich­ne­te Ein- und Aus­gän­ge oder vor­ge­ge­be­ne Lauf­we­ge sind eini­ge Maß­nah­men, die in den kom­men­den Wochen umge­setzt wer­den. Infor­ma­tio­nen zu Abstands­re­geln, zum regel­mä­ßi­gen Hän­de­wa­schen oder zur Hust- und Nies­eti­ket­te hän­gen aus, und auch die Leh­rer sind ange­hal­ten, ihre Schü­ler regel­mä­ßig dar­auf hin­zu­wei­sen. Einen Mund-Nasen­schutz bedarf es laut Vor­ga­ben des Lan­des bei Ein­hal­tung der Abstands­re­ge­lung der­zeit nicht.

Ein wei­te­res The­ma, das mit der Wie­der­auf­nah­me des Schul­be­triebs in engem Zusam­men­hang steht, ist die Schü­ler­be­för­de­rung.

Der Regio­nal­ver­kehr im Kreis Lip­pe wird den nor­ma­len Schul­fahr­plan ab kom­men­den Don­ners­tag wie­der auf­neh­men. „Da zu Beginn nur die Abschluss­jahr­gän­ge wie­der zur Schu­le kom­men, gehen wir davon aus, dass die Kapa­zi­tä­ten in den Bus­sen aus­rei­chen und auch die Abstands­hal­tung gewähr­leis­tet wer­den kann“, berich­tet Achim Ober­wöhr­mei­er, Geschäfts­füh­rer der Kom­mu­na­len Ver­kehrs­ge­sell­schaft Lip­pe (KVG Lippe).

„Unse­re Fahr­gäs­te kön­nen einen Bei­trag dazu leis­ten, die Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus ein­zu­däm­men, indem sie die gesam­te Län­ge der Lini­en­bus­se nut­zen, um so einen größt­mög­li­chen Abstand zu ande­ren Fahr­gäs­ten zu ermög­li­chen.“ Da das Fahr­gast­auf­kom­men mit­tel­fris­tig wie­der stei­gen wird, bit­tet die KVG alle Fahr­gäs­te, einen Mund-Nasen­schutz im Bereich der Hal­te­stel­len und im Bus zu tra­gen. Hier­für kom­men auch Tücher und Schals in Frage.

Für den kon­takt­lo­sen Ticket­kauf kann die Lip­pe­mo­bil-App genutzt wer­den, mit der auch alle Fahr­p­lan­da­ten in Echt­zeit abruf­bar sind. Gene­rell besteht wei­ter­hin eine Ticketpflicht.

Die Lini­en 792 Tou­ris­tik­li­nie, der Sonn­tags­ver­kehr auf der Linie 939, die N13 und die Fahr­ten des Cam­pus­Ex­press auf der Linie 790 wer­den bis auf wei­te­res nicht ange­bo­ten. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es unter www.lippemobil.de oder bei der Info­thek unter (0 52 61) 66 73 9 50.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner