In die­ser Woche mach­ten auf­merk­sa­me Beob­ach­ter eine inter­es­san­te Ent­de­ckung: Ein Vogel­freund hat­te Tei­le der Rühl­mann­stät­te kur­zer­hand in einen Tau­ben­schlag ver­wan­delt. Über die Tau­ben­zucht erfuh­ren die Mit­glie­der des Haupt- und Finanz­aus­schus­ses in der gest­ri­gen Sitzung.

Wie lan­ge an der his­to­ri­schen Stät­te Tau­ben gezüch­tet wur­den, wel­che Stra­fe den Ein­bre­cher erwar­tet und was aus den Tau­ben wur­de, erfah­ren Sie am kom­men­den Diens­tag in den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN.

Von Redaktion

Ein Gedanke zu „Rühlmannstätte wird zum Taubenschlag“
  1. Da hat ges­tern die Ver­wal­tung 70 000 Euro aus den Geld­pott der Rühl­mann­stät­te an der Hei­de­sport­platz ein­ge­stellt . Das hat die Vor­la­ge im Haupt­aus­schuss so vor­ge­se­hen. Also bleibt die Rühl­mann­stät­te auf der Stre­cke . Wie steht die Ver­wal­tung dazu ? Hei­de­sport­platz ist wich­ti­ger als die Rühl­mann­stät­te ? Wie­viel Geld wird der Hei­de­sport­platz noch kos­ten . Na war­ten wir mal ab, was da noch pas­siert . So geht die Ver­wal­tung mit ein Erbe um . Erst ver­gam­meln und dann abreis­sen , weil es dann nicht mehr zuhal­ten ist . Klas­se . Viel­leicht neue Bauplätze ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner