Vie­le Men­schen in  Lip­pe sind wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie bereit, zu hel­fen und aktiv einen Bei­trag zur Bewäl­ti­gung die­ser Kri­se zu leis­ten. Sie zei­gen sich soli­da­risch mit den Mit­men­schen und ste­hen für den beson­de­ren Zusam­men­halt in der Gesell­schaft. Ver­schie­de­ne Orga­ni­sa­tio­nen, selbst­or­ga­ni­sier­te Initia­ti­ven und Ver­ei­ne spie­len bei der Coro­na-Hil­fe eine wich­ti­ge Rol­le. „Das Zitat ‚In der Kri­se beweist sich der Cha­rak­ter‘ von Hel­mut Schmidt ist aktu­el­ler denn je. Vie­le Lip­pe­rin­nen und Lip­per haben in den ver­gan­ge­nen Wochen den Bedarf nach Hil­fe erkannt und gute Lösun­gen ent­wi­ckelt und umge­setzt. Die­ses Enga­ge­ment zeich­nen wir aus“, erklärt Land­rat Dr. Axel Lehmann.

20.000 Euro Lan­des­för­der­mit­tel zur Bewäl­ti­gung ehren­amt­li­cher Aktivitäten:

Das Land NRW stellt dem Kreis Lip­pe 20.000 Euro zur Ver­fü­gung, um bestehen­de oder neu ent­ste­hen­de ehren­amt­li­che Akti­vi­tä­ten vor Ort zu unter­stüt­zen. Die För­de­rung rich­tet sich an Enga­gier­te, die durch ihre Aktio­nen vor allem Senio­ren, Erkrank­te und in Qua­ran­tä­ne befind­li­che Men­schen mit ange­mes­se­nen Schutz­vor­keh­run­gen aus­stat­ten. Geför­dert wer­den kön­nen bei­spiel­wei­se ent­stan­de­ne Auf­wän­de für das Nähen von Behelfs­mas­ken, die Anschaf­fung von Schutz­be­klei­dung, für Ein­kaufs­diens­te oder psy­cho­so­zia­le Angebote.

„Ich freue mich sehr, dass das Land NRW nicht nur unse­re Unter­neh­men mit einer Sofort­hil­fe unter­stützt, son­dern nun auch unse­ren vie­len lip­pi­schen Enga­ge­ment för­dern­den Ein­rich­tun­gen, Nach­bar­schafts­in­itia­ti­ven und Ver­ei­ne vor Ort finan­zi­ell gehol­fen wird. Als Kreis Lip­pe haben wir uns zudem noch etwas ganz beson­de­res über­legt: Wir wer­den wei­te­re 20.0000 Euro aus­lo­ben, um damit die bes­ten Initia­ti­ven, nach­hal­ti­gen Ideen und Pro­jek­te zur Bewäl­ti­gung der Coro­na-Pan­de­mie aus­zu­zeich­nen“, erklärt Land­rat Dr. Axel Lehmann.

Kri­sen-HEL­DEN Preis – 20.000 Euro aus­ge­lobt fürs Ehren­amt und Unternehmen:

Die ver­gan­ge­nen Wochen waren für  Arbeit­ge­ber, Arbeit­neh­mer, Fami­li­en, Ver­ei­ne und vie­le wei­te­re Insti­tu­tio­nen nicht ein­fach. Sie stan­den und ste­hen vor gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen, die­se Kri­se zu meis­tern. Vie­le Lip­per haben sich ehren­amt­lich enga­giert, Hilfs­an­ge­bo­te ins Leben geru­fen und neue Pro­jek­te und Idee ent­wi­ckelt, die Men­schen in Lip­pe hel­fen. Der Kreis Lip­pe möch­te dies nun mit dem „Kri­sen-HEL­DEN Preis“ unter­stüt­zen und aus­zeich­nen. Gesucht wer­den Initia­ti­ven und Pro­jek­te, die die regio­na­le und loka­le Iden­ti­tät und Gemein­schaft in der Kri­sen­zeit gestärkt haben bezie­hungs­wei­se immer noch stär­ken. Auch Unter­neh­men, die in die­ser Zeit beson­ders inno­va­ti­ve und soli­da­ri­sche Ideen mit Zukunft ent­wi­ckelt haben, sol­len mit dem „Kri­sen-HEL­DEN Preis“ gewür­digt werden.

Der Wett­be­werb ist daher in die zwei Bewer­ber­ka­te­go­rien unter­teilt: Bei den Ver­ei­nen, gemein­nüt­zi­gen Orga­ni­sa­ti­on und Initia­ti­ven erhal­ten die bes­ten fünf Preis­trä­ger jeweils ein Preis­geld in Höhe von 2.000 Euro. Klei­ne und Mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men haben mit ihren Ideen die Chan­ce auf einen von zwei Prei­sen in Höhe von jeweils 5.000 Euro. Die vor­ge­schla­ge­nen Pro­jek­te und Initia­ti­ven müs­sen nach­hal­tig im Kreis Lip­pe wir­ken, Neu­es schaf­fen, soli­da­risch, inno­va­tiv und gemein­wohl­ori­en­tiert der Kri­se begegnen.

Die Antrags­for­mu­la­re zu den Lan­des­för­der­mit­teln sowie zum „Kri­sen-HEL­DEN Preis“ sind auf den Web­sei­ten www.kreis-lippe.de und www.innovation-landlab.de ver­öf­fent­licht. Sowohl für die Lan­des­för­der­mit­tel als auch für den Kri­sen-HEL­DEN Preis gilt der Ein­sen­de­schluss 31. Juli.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Lan­des­för­der­mit­teln kön­nen unter ehrenamt@kreis-lippe.de oder 05231 / 625001, zum Kri­sen-HEL­DEN Preis auch alles Wei­te­re unter info@innovation-landlab.de oder 05231 / 62–1150 abge­ru­fen werden.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner