Auch wenn das zen­tra­le Dia­gnos­tik­zen­trum schließt, wird in Lip­pe wei­ter auf den Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2 getes­tet. Der Kreis Lip­pe hat eine prä­ven­ti­ve Tes­tung für Per­so­nal in Kitas, für Tages­müt­ter und ‑väter sowie für die Leh­rer und Mit­ar­bei­ten­de an För­der­schu­len beschlos­sen. Die Tests sol­len ab dem 15. Juni 2020 star­ten. Aktu­ell läuft die Abfra­ge an die ent­spre­chen­den Ein­rich­tun­gen, um den Bedarf für die­se frei­wil­li­gen Tests zu ermit­teln. Der mobi­le Gesund­heits­dienst des Krei­ses Lip­pe wird die Abstri­che dann vor Ort neh­men. Die Kin­der in den Kitas und der Tages­be­treu­ung oder auch die Schü­ler in den För­der­schu­len wer­den nicht getes­tet. Der Kreis Lip­pe bie­tet die­se Tests an, obwohl eine Refi­nan­zie­rung durch das Land oder die Kran­ken­kas­sen nicht gesi­chert ist.

„Wir keh­ren zurück in einen All­tag, wo wir uns gegen­sei­tig durch Hygie­ne- und Abstands­re­geln schüt­zen müs­sen, um wei­ter kon­se­quent eine Infi­zie­rung zu ver­mei­den“, erklärt Land­rat Dr. Axel Leh­mann. „Mir liegt hier­bei auch die Gesund­heit derer am Her­zen, die bei­spiels­wei­se in den För­der­schu­len oder in der Kin­der­be­treu­ung den emp­foh­le­nen Min­dest­ab­stand nicht immer ein­hal­ten kön­nen. Daher wird die Tes­tung vor Ort ab kom­men­der Woche angeboten.“

Die Mit­ar­bei­ten­den in den Ein­rich­tun­gen oder die Trä­ger müs­sen die Tests nicht bezah­len. Die Kos­ten­über­nah­me für prä­ven­ti­ve Abstri­che hat die Bund­e­re­gie­rung wei­ter­hin nicht klar gere­gelt, der Kreis Lip­pe wird daher in Vor­leis­tung gehen. Um die Abstri­che zu neh­men, sind je nach Bedarf drei bis acht mobi­le Teams ab 15. Juni 2020 im Kreis Lip­pe unter­wegs. Der Bevöl­ke­rungs­schutz orga­ni­siert zusam­men mit dem Gesund­heits­amt die mobi­len Teams aus dem Stand­ort Feu­er­wehr­aus­bil­dungs­zen­trum in Lemgo.

Das Gesund­heits­amt des Krei­ses Lip­pe koor­di­niert wei­ter­hin nur die Tes­tung aus prä­ven­ti­ven Grün­den, so bei­spiels­wei­se auch die Abstri­che von Kon­takt­per­so­nen nach­ge­wie­se­ner Coro­na­fäl­le. Alle Lip­per, die für das Coro­na­vi­rus typi­sche Sym­pto­me zei­gen, kön­nen ihren Haus­arzt kon­tak­tie­ren oder außer­halb der Pra­xis­zei­ten die Num­mer 116117 anru­fen. Die nie­der­ge­las­se­nen Ärz­te und der ärzt­li­che Bereit­schafts­dient neh­men die Abstri­che von Pati­en­ten mit Sym­pto­men. Die­ser Test ist eine Kassenleistung.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner