Zahl­rei­che Fir­men, dar­un­ter auch etli­che August­dor­fer spü­ren die Fol­gen der Coro­na­kri­se. Das zeigt auch unser gest­ri­ger Arti­kel, in dem wir über Ver­an­stal­ter geschrie­ben hat­ten und wie die­se durch die Kri­se rui­niert wer­den. Zahl­rei­che Unter­neh­mer hat­ten sich dar­auf­hin ges­tern bei der Redak­ti­on gemel­det und uns ihr Leid geklagt.

Die Kri­se bedeu­tet für fast alle Unter­neh­men einen hef­ti­gen Ein­schnitt in das bis­he­ri­ge Wirt­schaf­ten und Han­deln. Auch in die­ser schwie­ri­gen Zeit steht der Kreis Lip­pe mit sei­nen unter­schied­li­chen Pro­jek­ten der Wirt­schafts­för­de­rung den Unter­neh­men mit Rat und Tat zur Sei­te. Mit „Fit für alle Fäl­le“ haben Unter­neh­men in Lip­pe eine ver­läss­li­che Anlauf­stel­le für unkom­pli­zier­te und schnel­le Hil­fe bei kauf­män­ni­schen Fra­gen oder drin­gen­den Pro­ble­men, ins­be­son­de­re dann, wenn es an Mit­teln für die Bezah­lung einer ander­wei­ti­gen Bera­tung fehlt.

„Coro­na hat und wird auch in naher Zukunft wirt­schaft­lich Spu­ren hin­ter­las­sen. Zögern Sie also bit­te nicht, unser Bera­tungs­an­ge­bot in Anspruch zu neh­men. Jedes Unter­neh­men, ganz unab­hän­gig von sei­ner Grö­ße, ist wich­tig für den Wirt­schafts­stand­ort Lip­pe und ver­dient es, ins­be­son­de­re in so her­aus­for­dern­den Zei­ten, Unter­stüt­zung zu bekom­men“, unter­streicht Land­rat Dr. Axel Lehmann.

Die Zahl der Anfra­gen und Anru­fe sind seit März 2020 laut Anto­ni­us Spil­ker, Pro­jekt­be­treu­er von „Fit für alle Fäl­le“, merk­lich gestie­gen. Von der Hil­fe bei klei­nen Unsi­cher­hei­ten bis zur Auf­de­ckung von erns­ten Schief­la­gen war alles dabei.

Daher rät Uwe Gotz­ei­na, Lei­ter der Kreis­wirt­schafts­för­de­rung Lip­pe, den lip­pi­schen Unter­neh­mern mit der Kreis­wirt­schafts­för­de­rung den Kon­takt zu suchen.

„Eines ist in die­sen unsi­che­ren Zei­ten sicher“, hebt Anto­ni­us Spil­ker her­vor, „gleich, ob Grün­der oder Bestands­un­ter­neh­men, fra­gen bei der Kreis­wirt­schafts­för­de­rung kos­tet nichts.“

Mit Abschluss des Jah­res 2019 fei­er­te „Fit für alle Fäl­le“ sein 20-jäh­ri­ges Jubi­lä­um und ist zwi­schen­zeit­lich in der Trä­ger­schaft von der Gil­de GmbH auf den Kreis Lip­pe über­ge­gan­gen. 1999 wur­de das Pro­jekt „Fit für alle Fäl­le“, damals noch bei der Gil­de GmbH, der Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft der Stadt Det­mold, ins Leben gerufen.

Land­rat und Kreis­wirt­schafts­för­de­rung zie­hen eine posi­ti­ve Bilanz: 2019 hat­ten 22 lip­pi­sche Klein- und Kleinst­be­trie­be mit zusam­men 108 Mit­ar­bei­tern kos­ten­frei von dem bun­des­wei­ten lip­pi­schen Model­pro­jekt erst­mals Hil­fe erhal­ten. Damit steigt die Zahl derer, die zwi­schen 1999 und 2019 Hil­fe erhiel­ten, auf 464 Unter­neh­men und über 3.000 Arbeitsplätze.

„Fit für alle Fäl­le“ konn­te 84 Pro­zent der hil­fe­su­chen­den Unter­neh­men erfolg­reich unter­stüt­zen. Dadurch wur­den 77 Pro­zent der Arbeits­ver­hält­nis­se bei kri­sen­ge­schüt­tel­ten Unter­neh­men erhalten.

Erreich­bar ist die Kreis­wirt­schafts­för­de­rung Lip­pe für Unter­neh­men unter der Tele­fon­num­mer 05231/62–5740 oder per E‑Mail an a.spilker@kreis-lippe.de.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner