August­dor­fer Eltern kön­nen sich freu­en. Der Rat der Gemein­de hat in sei­ner letz­ten Sit­zung beschlos­sen, die Eltern­bei­trä­ge für den Monat Juli eben­falls auszusetzen.

Zur Ver­hin­de­rung der wei­te­ren Aus­brei­tung des Coro­na Virus hat das Minis­te­ri­um für Arbeit, Gesund­heit und Sozia­les des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len am 13. März 2020 eine Schlie­ßung der schu­li­schen Gemein­schafts­ein­rich­tun­gen in NRW erlassen.

Die Gemein­de August­dorf hat die Erhe­bung der Eltern­bei­trä­ge für die Mona­te April, Mai und Juni aus­ge­setzt. Im Juli wird – wie auch in den Vor­jah­ren – eine Feri­en­be­treu­ung ange­bo­ten. Nach dem jet­zi­gen Stand wer­den in den ers­ten drei Feri­en­wo­chen 14 Kin­der in der OGS Auf der Insel und in den letz­ten drei Wochen eben­falls 14 Kin­der in der OGS In der Sen­ne betreut.

Nach einer Mit­tei­lung des Städ­te- und Gemein­de­bun­des vom 23.06.2020 ver­folgt die Lan­des­re­gie­rung NRW das Ziel, dass — wie schon im April und im Mai — auch im Juni und Juli die Eltern­bei­trä­ge zu 100% erlas­sen werden.

Von den Ertrags­aus­fäl­len soll das Land 50% über­neh­men. Der Minis­ter für Finan­zen NRW hat dem Haus­halts- und Finanz­aus­schuss des Land­tags vor­ge­schla­gen, in sei­ner heu­ti­gen Sit­zung (25.06.2020) Mit­tel für die Erstat­tung der Eltern­bei­trä­ge für die Kin­der­ta­ges­be­treu­ung und im Bereich der Offe­nen Ganz­tags­be­treu­ung für die Mona­te Juni und Juli 2020 zu ertei­len. Wört­lich heißt es in der Vor­la­ge 17/3586: „Nach­dem sich die Lan­des­re­gie­rung und die Kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­de bereits dar­auf verständigt

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner