Manch ein August­dor­fer wird sich gefragt haben, war­um ein Kampf­flug­zeug vom Typ Euro­figh­ter um kurz nach 15 Uhr im Tief­flug über die Sen­ner­an­d­ge­mein­de rausch­te. Die Besu­cher, die sich zu dem Zeit­punkt auf dem Scharn­horst­platz ver­sam­melt hat­ten, wuss­ten es; denn der Tief­flug war ein Gruß an den schei­den­den Gene­ral Ans­gar Mey­er, der die Füh­rungs­ver­ant­wor­tung über die „Lip­per­land“ — Bri­ga­de an Oberst Ste­phan Wil­ler, über­ge­ben hatte.

Der Kom­man­deur der 1. Pan­zer­di­vi­si­on aus Olden­burg, Gene­ral­ma­jor Jür­gen-Joa­chim von San­drart, der die Kom­man­do­über­ga­be voll­zog, erklär­te in sei­ner Rede, dass der Bri­ga­de­ge­ne­ral durch sei­ne Art der Füh­rung die Bri­ga­de zur Höchst­form gebracht habe.

Bri­ga­de­ge­ne­ral Ans­gar Mey­er erin­ner­te in sei­ner Abschieds­re­de, dass die Bri­ga­de in den letz­ten zwei Jah­ren vie­le Auf­trä­ge maß­geb­lich zu ver­ant­wor­ten hatte.

Stell­ver­tre­tend führ­te der all­seits belieb­te Gene­ral die Gefechts­stand­übung „Lip­pi­scher Speer“, die Infor­ma­ti­ons­lehr­übung Land­ope­ra­tio­nen, den Besuch der Minis­te­rin mit ihrem bri­ti­schen Amts­kol­le­gen zur Zeich­nung des Koope­ra­ti­ons­ver­trags „Joint Visi­on“, meh­re­re Übun­gen im Gefechts­übungs­zen­trum des Hee­res, der Ein­satz des Pan­zer­gre­na­dier­ba­tail­lon 212 und des Jäger­ba­tail­lon 1 als For­ce Pro­tec­tion Batail­lo­ne in Afgha­ni­stan und Kräf­ten des Pan­zer­ba­tail­lons zur Aus­bil­dung im Iraq, der Aus­bil­dungs­hö­he­punkt Allied Spi­rit X in Hohen­fels mit der Füh­rung einer mul­ti­na­tio­na­len Bri­ga­de im hoch­in­ten­si­ven Gefecht, der Tag der Bun­des­wehr 2019 und noch zahl­rei­che ande­re Akti­vi­tä­ten an. „Sie blei­ben in mei­nem Her­zen”, erklär­te Mey­er den Sol­da­ten, der zugab, dass ihm der Abschied ein wenig schwerfiel.

Bri­ga­de­ge­ne­ral Ans­gar Mey­er stand seit Juni 2018 an der Spit­ze der August­dor­fer Kampf­trup­pen­bri­ga­de. Unter sei­nem Kom­man­do nahm die Bri­ga­de an der mul­ti­na­tio­na­len Groß­übung „ALLIED SPIRIT X“ im Früh­jahr 2019 unter Lei­tung der US-Streit­kräf­te im bay­ri­schen Hohen­fels teil. Zuvor führ­te der Groß­ver­band im Herbst 2018 die Infor­ma­ti­ons­lehr­übung Land­ope­ra­tio­nen auf den Trup­pen­übungs­plät­zen Muns­ter und Ber­gen durch. Einen wei­te­ren Höhe­punkt in der Dienst­zeit des 55-Jäh­ri­gen bil­de­te der „Tag der Bun­des­wehr“ im Som­mer ver­gan­ge­nen Jah­res, als über 27.000 Besu­che­rin­nen und Besu­cher in die August­dor­fer Rom­mel-Kaser­ne ström­ten. Bri­ga­de­ge­ne­ral Mey­er über­nimmt zukünf­tig das Kom­man­do über das „Train Advi­se and Assist Com­mand North“ in Nordafghanistan.

Oberst Ste­phan Wil­ler wird als 23. Kom­man­deur in der Geschich­te der Bri­ga­de die Füh­rung des Groß­ver­ban­des über­neh­men. Der 50-jäh­ri­ge Gene­ral­stabs­of­fi­zier durch­lief die Regel­aus­bil­dung zum Artil­le­rie­of­fi­zier und absol­vier­te die Gene­ral­stabs­aus­bil­dung an der Füh­rungs­aka­de­mie der Bun­des­wehr in Ham­burg. Als Batail­lons­kom­man­deur führ­te er für rund zwei Jah­re das Pan­zer­ar­til­le­rie­lehr­ba­tail­lon 325 im nie­der­säch­si­schen Muns­ter und war Adju­tant des Gene­ral­inspek­teurs der Bun­des­wehr. Wil­ler wech­selt nach sei­ner Ver­wen­dung als Refe­rats­lei­ter in der Abtei­lung Per­so­nal aus dem Ver­tei­di­gungs-minis­te­ri­um nach Augustdorf.

Noch vor der Kom­man­do­über­ga­be hat­ten der schei­den­de und neue Kom­man­deur mit den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN ein Inter­view geführt. Das Inter­view sehen Sie am Sams­tag, den 11.7. nur auf www.augustdorfernachrichten.de

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner