Die UN-Behin­der­ten­rechts­kon­ven­ti­on sieht die gleich­be­rech­tig­te Teil­ha­be von Men­schen mit und ohne Behin­de­rung am gesell­schaft­li­chen Leben vor. Doch nach wie vor wer­den Men­schen mit Beein­träch­ti­gun­gen aus­ge­grenzt. Im All­tag wer-den sie häu­fig mit unüber­wind­ba­ren Hür­den kon­fron­tiert. In Zusam­men­ar­beit mit der ergän­zen­den unab­hän­gi­gen Teil­ha­be­be­ra­tung (EUTB), dem Kom­pe­tenz­zen­trum Selbst­be­stimm­tes Leben (KSL) und der Inklu­si­ons­be­auf­trag­ten des Krei­ses Lip­pe, haben Men­schen mit Beein­träch­ti­gun­gen jetzt einen For­de­rungs­ka­ta­log zusam­men­ge­stellt, den sie Land­rat Dr. Axel Leh­mann im Kreis­haus über­ge­ben haben.

Hier auf­ge­lis­tet sind zahl­rei­che Bar­rie­ren, mit denen sie tag­täg­lich zu kämp­fen haben, wo Pro­ble­me ent­ste­hen, wo Pro­ble­me bestehen und wel­che Schrit­te not­wen­dig wären, um die­se zu besei­ti­gen. „Die gleich­be­rech­tig­te Teil­ha­be von Men­schen mit Beein­träch­ti­gun­gen muss selbst­ver­ständ­lich sein und nicht die Aus­nah­me“, beton­te der Land­rat und nahm vie­le Impul­se der Betrof­fe­nen mit. Drei von ihnen gewähr­ten einen Ein­blick in ihren Tages­ab­lauf, der bei­spiels­wei­se für Seh­be­hin­der­te, Roll­stuhl­fah­rer, psy­chisch Erkrank­te oder älte­re Per­so­nen nicht immer leicht ist. Für Men­schen im Roll­stuhl sei im Bus nur ein Platz vor­ge­se­hen, ist der belegt, müss­ten sie auf den nächs­ten Bus war­ten. Gemüt­li­ches Bum­meln durch die Stadt sei für blin­de Men­schen oft eine Her­aus­for­de­rung, wenn Leit­li­ni­en plötz­lich enden oder zuge­stellt seien.

„Men­schen mit Beein­träch­ti­gun­gen wer­den oft bereits mit Klei­nig­kei­ten dar­an gehin­dert, am gesell­schaft­li­chen Leben teil­zu­neh­men. Wir müs­sen mehr Bewusst­sein für sie schaf­fen, damit eine gleich­be­rech­tig­te Teil­ha­be mög­lich ist und damit Aus­gren­zung kei­ne Chan­ce hat“, unter­strich Moni­ka Heel, Inklu­si­ons­be­auf­trag­te des Krei­ses Lippe.

Die­se Aus­sa­ge unter­stüt­ze auch der Land­rat und ver­sprach, den For­de­rungs­ka­ta­log auch an die Frak­tio­nen im Kreis­tag, die Bür­ger­meis­ter sowie die lip­pi­schen Land­tags- und Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten wei­ter­zu­lei­ten und in Dis­kurs mit ihnen zu gehen.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner