Den Antrag zur Durch­füh­rung von Quar­tiers­kon­fe­ren­zen haben die Rats­mit­glie­der bei ihrer Sit­zung am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag zur wei­te­ren Bera­tung an den Haupt- und Finanz­aus­schuss ver­wie­sen. Grund­la­ge ist ein Antrag der CDU-Frak­ti­on von Anfang Juli. Dar­in wird die Ver­wal­tung beauf­tragt, ab dem Jahr 2021 Quar­tiers­kon­fe­ren­zen in August­dorf zu pla­nen und durch­zu­füh­ren. Die Bür­ger sol­len die Mög­lich­keit erhal­ten, Wün­sche und Anre­gun­gen zu äußern, die zur Ver­bes­se­rung der Lebens­qua­li­tät im Quar­tier bei­tra­gen, heißt es in dem Antrag wei­ter. Kon­fe­ren­zen för­der­ten zudem den Kon­takt zwi­schen der Poli­tik und den Bürgern.

Eben­falls ver­wie­sen wur­de ein Antrag der CDU zur Ver­bes­se­rung der Ver­kehrs­si­tua­ti­on im nord­west­li­chen Teil des Nord-West-Rings. Dar­über wird nun der Aus­schuss für Bau, Pla­nung und Umwelt bera­ten. Sowohl im Bereich des Nord-West-Rings auf Höhe der Ein- und Aus­fahrt Kom­post­werk Frei­se als auch auf Höhe der Ein­fahrt zum Werk 1 WINEO, kommt es laut CDU-Antrag oft zu lan­gen Staus von LKW und PKW sowie zu beson­ders gefähr­li­chen Situa­tio­nen, vor allem in der Kur­ve. Bei einem Orts­ter­min mit Ver­tre­tern der bei­den Fir­men sowie Mit­glie­dern des Aus­schus­ses für Bau, Pla­nung und Umwelt sol­len mög­li­che Lösun­gen gefun­den wer­den. Der Ver­wal­tung ist das Pro­blem bekannt. Eine geplan­te Orts­be­ge­hung muss­te auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie jedoch abge­sagt wer­den. Der Ter­min soll nun nach­ge­holt wer­den. (pe)

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner