Gefährlicher Eingriff in Straßenverkehr

Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te

In der ver­gan­ge­nen Woche wur­de die Poli­zei zu einer Gefah­ren­stel­le in den Lops­hor­ner Weg geru­fen. Ein Zeu­ge hat­te ein her­aus­ge­ris­se­nes Ver­kehrs­schild ent­deckt, das von Unbe­kann­ten auf die Fahr­bahn gelegt wur­de.

Ein wei­te­rer Zeu­ge hat­te gegen 1 Uhr Lärm gehört und nach dem Rech­ten geschaut. Er sah drei dun­kel geklei­de­te Jugend­li­che zu Fuß in Rich­tung Kirch­weg flie­hen. Durch die rasche Benach­rich­ti­gung der Poli­zei konn­te die Fahr­bahn schnell wie­der frei­ge­räumt und eine wei­te­re Gefähr­dung für Ver­kehrs­teil­neh­men­de aus­ge­schlos­sen wer­den.

Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at in Det­mold bit­tet Zeu­gen, die wei­te­re Hin­wei­se zu den Tätern geben kön­nen, um tele­fo­ni­sche Kon­takt­auf­nah­me unter 05231 6090.

© 2020, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

In der vergangenen Woche wurde die Polizei zu einer Gefahrenstelle in den Lopshorner Weg gerufen. Ein Zeuge hatte ein herausgerissenes Verkehrsschild entdeckt, das von Unbekannten auf die Fahrbahn gelegt wurde. Ein weiterer Zeuge hatte gegen 1 Uhr Lärm gehört und nach dem Rechten geschaut. Er sah drei dunkel gekleidete Jugendliche zu Fuß in Richtung Kirchweg fliehen. Durch die rasche Benachrichtigung der Polizei konnte die Fahrbahn schnell wieder freigeräumt und eine weitere Gefährdung für Verkehrsteilnehmende ausgeschlossen werden. Das Verkehrskommissariat in Detmold bittet Zeugen, die weitere Hinweise zu den Tätern geben können, um telefonische Kontaktaufnahme unter 05231 6090.

Schreiben Sie einen Leserbrief.

Soziale Netzwerke

Folge uns auf Facebook Folge uns auf Twitter Folge uns auf Youtube Kontaktiere uns auf WhatsApp
error: Der Inhalt ist geschützt!