Im Zuge der Umset­zung des Abfall­wirt­schaft­kon­zep­tes des Land­krei­ses Lip­pe wird das Sam­mel­sys­tem der Leicht­ver­pa­ckun­gen (LVP) im kom­men­den Jahr von Gel­ben Säcken auf eine Behäl­ter­samm­lung umgestellt.

Remon­dis hat nach erfolg­ter Aus­schrei­bung von den dua­len Sys­te­men, die Beauf­tra­gung für die Behäl­ter­ge­stel­lung und LVP-Ein­samm­lung im Land­kreis Lip­pe erhal­ten. Die Ein­samm­lung von gebrauch­ten Leicht­ver­pa­ckun­gen aus pri­va­ten Haus­hal­ten erfolgt ab dem 01.01.2021 nicht mehr über den Gel­ben Sack, son­dern aus­schließ­lich über die Gel­be Tonne.

Die Gel­ben Ton­nen wer­den im Auf­trag von REMONDIS durch ein beauf­trag­tes Logis­tik­un­ter­neh­men aus­ge­lie­fert und an dem jewei­li­gen Grund­stück bereit­ge­stellt. Die Ver­tei­lung der Gel­ben Ton­nen beginnt am 29.09.2020 in Schlan­gen, danach geht es wie folgt in den ein­zel­nen Städ­ten und Gemein­den weiter:
Schlan­gen – KW 40
Horn-Bad Mein­berg – KW 40 / KW 41
Schie­der-Schwa­len­berg – KW 41
Lüg­de – KW 42
Barn­trup – KW 42

Die Ver­tei­lung der Behäl­ter in den wei­te­ren Gemein­den wird im Anschluss erfol­gen. Der genaue Zeit­punkt wird vor dem Start in den jewei­li­gen Städ­ten und Gemein­den bekannt gege­ben. Die Gel­ben Ton­nen wer­den an dem jewei­li­gen Grund­stück bereit­ge­stellt. Alle Behäl­ter sind mit einem Bar­code und der ent­spre­chen­den Adres­se ver­se­hen. So kann jedes Grund­stück sei­nen Behäl­ter zwei­fels­frei zuord­nen. Die Behäl­ter werden
nicht per­sön­lich übergeben.

Fol­gen­de Behäl­ter­grö­ßen wer­den bereitgestellt:
• 240 Liter
• 1.100 Liter – bei grö­ße­ren Wohnanlagen

Bei der Zutei­lung durch die Städ­te und Gemein­den wur­den nicht ein­zel­ne Haus­hal­te, son­dern die Anzahl der Bewoh­ner zugrun­de gelegt.
Die Gel­ben Ton­nen sind ab dem 01.01.2021 ent­spre­chend des Abfuhr­ka­len­ders bereit­zu­stel­len. Die­sen kön­nen wie gewohnt dem Abfall­rat­ge­ber oder der Inter­net­sei­te des Land­krei­ses ent­nom­men wer­den. Gel­be Ton­nen, die vor dem 01.01.2021 bereit­ge­stellt wer­den, wer­den nicht entleert.

Alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger nut­zen daher bis zum 31.12.2020 bzw. bis zum Erhalt der Gel­ben Ton­ne aus­schließ­lich die Gel­ben Säcke. Ände­rungs­wün­sche kön­nen erst nach der ers­ten Lee­rung berück­sich­tigt werden.

Bei Rück­fra­gen und drin­gen­den Anlie­gen kön­nen sich Bür­ge­rin­nen und Bür­ger tele­fo­nisch an die Hot­line 0800/1223255
wenden.

Um Ihre Anfra­ge schnellst­mög­lich bear­bei­ten zu kön­nen sind fol­gen­de Anga­ben zwin­gend erforderlich:
1. Name
2. Adresse
3. Mailadresse
4. Telefonnummer
5. Kon­kre­te Schil­de­rung des Anliegens

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen

Remon­dis ist eines der welt­weit größ­ten Pri­vat­un­ter­neh­men für Recy­cling, Ser­vice und Was­ser und erbringt Dienst­leis­tun­gen für rund 30 Mil­lio­nen Men­schen. Über Nie­der­las­sun­gen und Antei­le an Unter­neh­men ist REMONDIS in über 30 Län­dern auf vier Kon­ti­nen­ten prä­sent. Das 1934 gegrün­de­te Fami­li­en­un­ter­neh­men erwirt­schaf­tet mit mehr als 35.000 Mit­ar­bei­tern einen Jah­res­um­satz von 7,9 Mil­li­ar­den Euro (2019). REMONDIS leis­tet über vie­le Geschäfts­be­rei­che hin­weg einen wesent­li­chen Bei­trag zum Umwelt- und Res­sour­cen­schutz. Ange­fan­gen bei der Rück­ge­win­nung wert­vol­ler Roh­stof­fe aus Indus­trie- und Haus­halts­ab­fäl­len, über die Her­stel­lung hoch­wer­ti­ger Recy­clingroh­stof­fe bis hin zur Umwand­lung nicht recy­cling­fä­hi­ger Rest­stof­fe in Kraft­stof­fe. Nicht zuletzt trägt das Unter­neh­men durch den Ein­satz von Bio­mas­se als
Ener­gie­trä­ger zuneh­mend auch zur Ener­gie­wen­de bei. Dabei sieht sich das REMONDIS welt­weit als Ansprech­part­ner und Bera­ter für Indus­trie, Han­del und Kom­mu­nen, um auch regio­na­le und indi­vi­du­el­le Lösun­gen zu finden.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner